Tagged: Windows RSS

  • seeseekey 19:37 on 8. March 2014 Permalink
    Tags: , , Windows, Wine, WineBottler   

    Wine-„Apps“ unter Mac OS X erstellen 

    Möchte man Wine unter Mac OS X nutzen, so kann man sich mittels Homebrew oder Macports das entsprechende Paket installieren. Anschließend kann man die gewünschte Windows App mittels Wine auf der Konsole starten:

    wine calc.exe

    Manchmal möchte man aber einen anderen Weg gehen und eine Windows-Applikation in eine Mac-App verpacken. Hierfür wurde die App WineBottler von Mike Kroenenberg entwickelt.

    Die Konfiguration einer Applikation im WineBottler

    Die Konfiguration einer Applikation im WineBottler

    Mit dem WineBottler ist es möglich die Windows-Applikation in eine Mac-App zu Kapseln. Nach der Konfiguration der entsprechenden Applikation wird diese in eine solche „.app“-Struktur gepackt und kann anschließend einfach unter Mac OS X gestartet werden. Auf Wunsch ist es auch möglich Wine selbst in diese App zu packen, so das die App auf einem anderen Rechner ohne Abhängigkeiten gestartet werden kann.

     
  • seeseekey 22:55 on 14. February 2014 Permalink
    Tags: Creative Commons, , , , RocketDock, , Windows   

    Dockkopie für Windows 

    Wer ohne das bekannte Mac OS X Dock auch unter Windows nicht auskommen mag, der sollte einen Blick auf RocketDock werfen. Dabei handelt es sich um eine Kopie des Mac OS X Docks für Windows. Entwickelt wurde das ganze dabei von Punk Labs.

    RocketDock in Aktion

    RocketDock in Aktion

    Zu finden ist RocketDock unter rocketdock.com. Auf der Webseite werden auch Erweiterungen, sogenannte Docklets, Skins und andere Erweiterungen angeboten. Lizenziert ist die Anwendung unter einer Creative Commons Lizenz (BY-NC-SA). Möchte man das Dock so konfigurieren, das die Fenster es nicht überdecken, sollte man zusätzlich das Tool MaxMax installieren. Mit diesem kann man die Bereiche einstellen, in welche die Fenster maximieren. Damit wird das Dock anschließend nicht mehr überdeckt.

     
  • seeseekey 19:01 on 12. February 2014 Permalink
    Tags: Aktivitätsanzeige, , , Taskmanager, Windows   

    Taskmanager unter Mac OS X 

    Unter Windows gehört der Taskmanager zu den bekanntesten Werkzeugen, wenn man einmal nach dem Rechten sehen will. Auch unter Mac OS X gibt es ein solches Tool. Aufgerufen werden kann diesen, indem man mittels Spotlight nach der „Aktivitätsanzeige“ sucht.

    Die Aktivitätsanzeige unter Mac OS X

    Die Aktivitätsanzeige unter Mac OS X

    Im Gegensatz zu seinen Windowspendant zeigt er nicht nur den „CPU-Verbrauch“, sondern auch andere Dinge wie den Energiebedarf einzelner Anwendungen an. So bietet die Aktivitätsanzeige Infomationen über die CPU, den Speicher, den Energiebedarf, die Festplatte und über die Netzwerkkommunikation.

     
  • seeseekey 09:00 on 23. September 2013 Permalink
    Tags: , , , , , , , , Tunnelblick, , Windows   

    OpenVPN unter Mac OS X einrichten 

    Wie man OpenVPN unter Windows betreibt, hatte ich vor einigen Jahren beschrieben. Auch unter Mac OS X lässt sich das ganze einrichten. Als grafischer Client bietet sich der quelloffende und unter GPLv2 stehende Client Tunnelblick an, dessen offizielle Seite auf Google Code zu finden ist. Nach der Installation der aktuellen (stabilen) Version 3.3, kann Tunnelblick auch gleich ausgeführt werden. Für die Konfiguration des Clients benötigt man eine Datei mit den benötigten Parametern, welche die Endung „ovpn“ oder „conf“ trägt. Tunnelblick kann dabei bei Bedarf eine Beispielkonfiguration anlegen. In dieser Konfigurationsdatei werden nur folgende Werte geändert:

    remote vpn.example.org 1194
    
    # SSL/TLS parms.
    # See the server config file for more
    # description.  It's best to use
    # a separate .crt/.key file pair
    # for each client.  A single ca
    # file can be used for all clients.
    ca ca.crt
    cert client.crt
    key client.key

    Die ovpn Datei wird mit der ca.crt Datei und der client.crt sowie der client.key Datei (beide erhält man vom VPN Anbieter) in einen Ordner gepackt und dieser Ordner mit der Erweiterung „.tblk“ versehen. Anschließend wie der Ordner im Finder geöffnet und somit der Tunnelblick-Konfiguration hinzugefügt. Danach kann die Verbindung im Kontextmenü aktiviert werden. Nach einigen Sekunden ist die Initialisierung beendet und die VPN Verbindung kann genutzt werden.

     
  • Jean-Claude Frick 09:52 on 2. September 2013 Permalink
    Tags: , , , , , , , , , , , Windows   

    Happy Birthday Chrome – 5 Jahre Google Browser 

    Google Chrome on OS X

    Es gibt keine Software welche ich so oft benutze wie den Chrome Browser von Google.

    Egal ob auf dem Mac, unter Windows, Android oder sogar iOS, immer ist diese App geöffnet und bringt mich ins Netz.

    Der Chrome Browser wird heute 5 Jahre alt. Am 2. September 2008 stellte Google den neuen Browser vor, am 11. September stand die erste Version für Windows zum Download bereit.

    Bis dann die Mac Version erschien dauerte es noch knapp 2 Jahre. Im Mai 2010 war es soweit zusammen mit Chrome für Linux. Im Februar 2012 kam Chrome auf Android und im Juni 2012 auf iOS.

    Mit Chrome OS liegt inzwischen ein eigenes Betriebssystem auf Chrome Basis vor und mein Chromebook Pixel macht mir täglich mehr Freude.

    Der Chef von Chrome Sundar Pichai, ist inzwischen auch der Verantwortliche für Android was zeigt wie wichtig die Plattform für Google ist.

    Der Chrome Browser hat in gewissen Märkten den Internet Explorer von Microsoft als Marktführer abgelöst und ist ein grosser Erfolg.

    In diesem Sinne: HAPPY BIRTHDAY CHROME, ich freue mich auf viele weitere Versionen und Verbesserungen.

    Welchen Browser benutzt ihr als Tor zum Netz ?

     
  • seeseekey 09:00 on 13. July 2013 Permalink
    Tags: , , , MIDI, , , Soundfont, , , Windows   

    VLC und der MIDI Support 

    Der freie Medienplayer VLC kann bereits ab Version 0.9 bzw. unter Windows ab Version 1.1 MIDI-Dateien abspielen. Nun sollte man denken, sobald man eine Midi hineineinpackt sollte es funktionieren. Leider ist es nicht ganz so einfach. Wen man dies versucht bekommt man folgene Fehlermeldung:

    MIDI-Synthese nicht eingerichtet:
    Für die MIDI-Synthese wird eine Sound-Font-Datei (.SF2) benötigt.
    Bitte Sound-Font installieren und über VLC-Einstellungen (Input / Codecs > Audiocodecs > FluidSynth) konfigurieren.

    Kein passendes Decodermodul:
    VLC unterstützt das Audio- oder Videoformat „MIDI“ nicht. Leider können Sie daran nichts ändern.

    Die Meldung sagt dabei eigentlich schon alles. Es fehlt der passende Soundfont. Zu finden ist ein solcher unter http://www.schristiancollins.com/generaluser.php - dort sollte man sich für die FluidSynth Variante entscheiden. Unter Linux reicht es meist das entsprechende Paket mit den Soundfonts zu installieren.

    Die Einstellungen von VLC

    Die Einstellungen von VLC

    Nach dem Download, kann man in den Einstellungen unter „Codecs -> Audiocodecs -> FluidSynth“ die SF2 Datei angeben. Sieht man die entsprechende Option nicht, so sollte man von der einfachen in die erweiterte Ansicht schalten. Nachdem die Einstellung getätigt ist, kann der VLC MIDI-Dateien ohne Probleme abspielen.

     
  • Jean-Claude Frick 08:05 on 6. June 2013 Permalink
    Tags: , , , , , , , , , Windows   

    Dropbox Beta bringt automatischen Screenshot Upload 

    Dropbox Beta Screenshot Feature

    Als Tech Blogger mache ich sehr viele Screenshots. Mehrmals täglich nutze ich die eingebauten Screenshot Funktionen von OS X oder Windows.

    Dropbox bringt nun in der aktuellen Beta Version eine Funktion welche diese Screenshots automatisch in die Cloud hochlädt.

    Sobald ihr den ersten Screenshot erstellt, werdet ihr aufgefordert diese Funktion zu aktivieren. In Zukunft landen diese Bilder dann nicht mehr lokal (beim Mac zum Beispiel standardmässig auf dem Schreibtisch) sondern werden gleich in die Dropbox verschoben.

    Funktioniert im Moment unter Windows und OS X und spart mir ab sofort etliche Klicks pro Tag. (via Dropbox)

     
  • seeseekey 09:00 on 30. April 2013 Permalink
    Tags: , AirServer, , , , Windows   

    AirServer für Windows 

    AirPlay ist eine nette Erfindung seitens Apple. Ohne viel Aufwand kann man Musik, Fotos oder Videos von einem Gerät zum anderen senden. Die einzige Voraussetzung dabei ist , das sich die Geräte im gleichen Netz befinden. Ein Manko von Airplay ist, das es nur mit Apple Geräten, wie dem iPhone, iPad oder Macs zusammenarbeitet. Allerdings hat sich dieser Zustand geändert seit dem die privaten Schlüssel für AirPlay verfügbar sind. So gibt es mit AirServer eine Software für Windows und Mac OS X mit welcher der entsprechende Rechner in einen AirPlay Empfänger verwandelt werden kann.

    Nervige Ballons beim Titelwechsel

    Nervige Ballons beim Titelwechsel

    Beim Start gab es dann gleich ein paar nette Fehlerboxen, da einige DirectX Shader sich nicht kompilieren ließen. Gelöst werden konnte das Problem durch die Deaktivierung der Hardwarebeschleunigung des AirServer. Eine weitere nervige Marotte ist das bei jedem Titelwechsel ein Ballon aufpoppt. Grundsätzlich funktioniert der AirServer, wirkt aber an einigen Stellen etwas hakelig. Wer das ganze ausprobieren möchte kann die Software unter http://www.airserver.com/ beziehen.

     
  • seeseekey 09:00 on 26. April 2013 Permalink
    Tags: CoRD, , , , , , , , , Windows   

    Freie Remote Desktop Software unter Mac OS X 

    Nachdem die Remotedesktop Software Version von Microsoft bei neueren Mac OS X Versionen gerne mal die Hufe hoch reißt wenn man sie beendet, wurde es Zeit sich nach etwas neuem umzuschauen. Die Wahl fiel dabei auf CoRD. Dabei handelt es sich um eine freie, GPLv2 lizenzierte, Remote Desktop Software welche mittlerweile in der Version 0.5.7 verfügbar ist.

    Die Startoberfläche von CoRD

    Die Startoberfläche von CoRD

    Etwas gewöhnungsbedürftig ist das Anlegen eines neuen Servers (wenn es nicht über „Quick Connect“ erfolgt). Nachdem man in dem Dialog alle Einstellungen vorgenommen hat, muss man Cmd + S drücken um die Einstellungen in einer RDP Datei zu speichern. Schließt man den Dialog einfach, so sind die Einstellungen verloren. Anschließend kann man die RDP Datei öffnen und wird mit dem entsprechenden Server verbunden. Bezogen werden kann CoRD unter http://cord.sourceforge.net.

     
  • Jean-Claude Frick 22:13 on 15. April 2013 Permalink
    Tags: , , , , , , Lightroom 5, , , Windows   

    Adobe veröffentlicht Lightroom 5 Beta Version 

    Adobe Lightroom 5Adobe hat eine erste Beta Version von Lightroom 5 veröffentlicht.

    Lightroom ist der Konkurrent von Apples RAW Verwalter Aperture, und glänzt durch einfache Bedienung und enge Zusammenarbeit mit den anderen Adobe Programmen.

    Die neue Version bringt einige neue Funktionen wie die Möglichkeit Bilder auch offline zu bearbeiten ohne alle Daten dabei zu haben:

    Die neuen Features von Lightroom 5 Beta umfassen:

    • Das neue, erweiterte lokale Reparatur-Werkzeug ermöglicht Nutzern das Ausbessern von Bildmängeln und das Entfernen störender Bildelemente

    • Das Aufrichten-Tool analysiert Bilder zur automatischen horizontalen Ausrichtung und zur Geraderichtung von vertikalen Objekten wie beispielsweise Gebäuden, um einen Keystone-Effekt zu korrigieren

    • Der Radial-Verlaufsfilter ermöglicht dezentrierte oder mehrfache Vignetteneffekte

    • Smart Vorschauen helfen Nutzern bei der schnellen Bildbearbeitung, auch ohne Zugriff auf die originalen RAW-Dateien

    • Das Diashow-Modul auf neuer technischer Basis ermöglicht das Kombinieren von Standbildern, Videoclips und Musik in einer HD-Slideshow

    • Erweiterungen für das ‚Buch’-Modul optimieren und vereinfachen das Erstellen, individuelle Gestalten und Sortieren eleganter Fotobücher und beinhalten eine Vielzahl an massgeschneiderten Vorlagen

    Adobe Lightroom 5 Beta kann bei Adobe für OS x und Windows geladen werden. Jetzt um 23:15 Uhr wo ich diesen Artikel schreibe, funktioniert der Download Link noch nicht, er wird aber sicher bald aktiviert werden. (via Techcrunch)

     
c
compose new post
j
next post/next comment
k
previous post/previous comment
r
reply
e
edit
o
show/hide comments
t
go to top
l
go to login
h
show/hide help
esc
cancel