Tagged: USA RSS

  • Matze 18:23 on 4. January 2012 Permalink
    Tags: , , , , , , , Television, USA   

    Gerüchte über 50“ Apple Fernseher in der Schmiede von Jonny Ive im Hinblick auf CES 

    Gerüchte über das Apple „iTV“ halten sich ja seit einiger Zeit recht hartnäckig in den Medien und tauchen immer wieder auf, wenn eine Diskussion über Apples zukünftige Produkte entbrennt. USA Today hat sich jetzt Gedanken über die Auswirkungen dieser Gerüchte auf die Erwartungen an die kommenden Consumer Electronics Show in Las Vegas gemacht. Grund dafür ist das Bestreben der Brancheriesen, möglichst nicht in gleicher Art und Weise auf dem falschen Fuß erwischt zu werden wie seinerzeit die Mobilfunkbranche bei der Einführung des ersten iPhones. Während die meisten bisherigen Quellen sich hauptsächlich auf ...
     
  • JayMGee 09:20 on 4. November 2011 Permalink
    Tags: , , , , Garantie, , , , , , , , , , , , Mexiko, Neuseeland, , , , , , , , , , Singapur, , , , , , Urlaub, USA,   

    Wo ist das werksfreie iPhone 4S am günstigsten? 

    Weltweite Preise des iPhone 4S im VergleichMittlerweile gibt es das iPhone 4S in knapp 30 Ländern zu kaufen, seit heute (4.11.) kann man es auch noch in weiteren Ländern wie Hongkong oder Portugal vorbestellen. In den meisten Ländern kann man das beliebte Smartphone zum Glück ohne Vertrag und ohne Simlock direkt bei Apple kaufen und mit jedem beliebigen Provider nutzen, doch in einigen wenigen Ländern leider (noch) nicht. Bestes Beispiel ist das Heimatland von Apple, wo noch im November nach über vier Jahren das iPhone endlich ohne Sim-Lock erhältlich sein wird.

    Doch die wichtigste Fragen lauten: Wo gibt es das werksfreie iPhone 4S am günstigsten? Wo kann man im Urlaub mal schnell ein unlocked iPhone 4S kaufen und so ein paar Euro sparen? Oder ist es besser, das iPhone 4S in Deutschland zu kaufen?

    Was man beim Kauf im Ausland beachten muss
    Als Antwort auf diese Frage bekommt ihr einen Preisvergleich der Ländern, in denen das iPhone 4S direkt bei Apple gekauft werden kann, im Retail Store oder online. Dabei sollte man immer die länderspezifischen Besonderheiten beachten (gibt es einen Retail Store, brauche ich eine Adresse vor Ort für eine Online-Bestellung etc.). Außerdem muss dabei auch an evtl. anfallende Zollgebühren denken, außerhalb der Europäischen Union (Schweiz, Mexiko etc.) fallen bis 700 Euro zusätzlich 17,5 Prozent des Warenwertes an, über 700 Euro beträgt die Zollgebühr in der Regel 19 Prozent (siehe Vereinfachte Abgabenberechnung des Zolls).

    Ländervergleich: weltweite Preise für das iPhone 4S in Euro

    iPhone 4S 16 GB iPhone 4S 32 GB iPhone 4S 64 GB
    Australien* 604 679 754
    Belgien 649 759 879
    Dänemark* 631 738 846
    Deutschland 629 739 849
    Finnland 629 739 849
    Frankreich 629 739 849
    Großbritannien* 567 681 795
    Hongkong* 475 550 624
    Irland 599 699 799
    Italien 659 779 899
    Kanada* 467 539 611
    Luxemburg 617 721 835
    Mexiko* 625 718 816
    Neuseeland* 604 690 777
    Niederlande 599 699 799
    Norwegen* 637 754 872
    Österreich 629 739 849
    Polen* 622 736 852
    Schweden* 642 753 864
    Schweiz* 531 613 736
    Singapur* 543 623 709
    Spanien 599 699 799
    Tchechien* 587 688 810
    Ungarn* 631 741 847
    USA* 470 543 615

     
    * Preisangaben in Euro umgerechnet; Stand 3.11.2011

    Italien flop, Kanada top
    Vor zwei Jahren waren iPhones aus Italien noch der Renner: in Deutschland gab es keine iPhones ohne Simlock und Italien war vergleichsweise günstig. Doch seit letztem Jahr ist Italien eines der teuersten iPhone-Länder und in diesem Jahr mit 659 Euro für das kleinste iPhone mit 16 GB sogar das teuerste. Dagegen ist das gleiche iPhone 4S aus Kanada selbst unter Einbeziehung der Zollabgaben mit 549 Euro deutlich günstiger als in allen anderen Ländern (oder habe ich etwas vergessen?). Es sei denn, man kauft das iPhone 4S in der Schweiz und wird nicht vom Zoll kontrolliert…

    Immerhin: Garantie gilt auch in Deutschland
    Ein im Ausland gekauftes iPhone 4S besitzt die gleiche Garantie wie ein in Deutschland gekauftes – weltweit für 12 Monate. Kauft man die Zusatzgarantie von Apple (Apple Care Protection Plan) ebenfalls im Ausland, gilt auch diese weltweit. Interessanterweise kann man diese bis zu einem Jahr später noch kaufen, sogar im Ausland über eBay.

    Lohnt sich der Kauf im Ausland?
    Abgesehen von den anfallenden Zollgebühren kostet ein Kauf im Ausland auch Zeit und Geld. Fährt man beispielsweise in die Niederlande, um dort ein günstigeres iPhone (599/699/799 Euro) zu kaufen, dann kostet das Benzin und einen Nachmittag, je nach Anfahrt. Und ob sich das bei 30 Euro Preisunterschied wirklich lohnt? Ich bezweifle es!

    Hat schon jemand ein iPhone 4S im Ausland gekauft?

     

    via Apple, areamobile, Finanzen.net und thenextweb

    flattr this!

     
  • Matze 01:44 on 8. October 2011 Permalink
    Tags: , , , , , , , USA, ,   

    iPhone 4S Vorbestellungen brechen alle Rekorde 

    Am Freitag, dem 07. Oktober 2011, fiel der Startschuss für die schon gierig wartenden Vorbesteller des neuen iPhone 4S. Der US Mobilfunkriese AT&T hat nach eigenen Angaben in den ersten 12 Stunden nach dem Start des Vorverkaufs die Rekordverdächtige Menge von 200.000 Geräten der neuesten Generation des Apple Smartphones verkauft. Der Vergleich zum Start des iPhone 4 im Sommer 2010 fällt noch beeindruckender aus: Damals wurden die gesamten Vorbestellungen in allen Ländern zusammengezählt, die das iPhone zum Verkaufsstart erhalten sollten. Dazu gehörten neben den USA auch Frankreich, England, Deutschland und Japan. ...
     
  • Jean-Claude Frick 09:44 on 30. July 2011 Permalink
    Tags: , , Money, , USA   

    Apple verfügt über grössere Bargeldreserven als die USA 

    Die Meldung der Financial Post zeigt vor allem wie schlecht es den USA momentan gehen. So verfügt Apple über grössere Bargeldreserven als die USA. Apple besitzt 75.87 Milliarden US $ während die USA nach dem neuesten Bericht der Federal Reserve vom 28. Juli nur noch über 53.6 Milliarden US $ verfügen.

    Das ist ein Unterschied von mehr als 20 Milliarden $!

    Natürlich kann eine Volkswirtschaft nicht einfach so mit einem einzelnen Unternehmen verglichen werden, können die USA doch jederzeit wieder Geld drucken oder aufnehmen. Die Zahlen zeigen aber einerseits wie gross und mächtig Apple inzwischen geworden ist, und andererseits in welcher heiklen Lage sich die USA gerade befinden.

     
  • timroesner 15:02 on 16. June 2011 Permalink
    Tags: , , , , , , USA   

    iPhone SIM-Lock frei in den USA 

    Nun ist es auch in den USA soweit und der SIM-Lock ist weg. Interessant zu wissen ist jetzt der Preis den Apple in den Staaten verlangt und ob es sich trotz fallendem Euro trotzdem lohnt das iPhone oder das kommende zu importieren.

    Die Preise werden im US Store mit 649$ und 749$ für 32GB gelistet.
    Doch Moment diese verstehen sich ohne tax, wenn ihr also vorhabt das iPhone zu importieren müsst ihr nochmals 19% obendrauf zahlen und zwar auf den Euro Preis.
    Also kommt ihr mit einem weißen 16GB iPhone 4 mit 543€ davon, allerdings ist das iPhone noch nicht in Deutschland also kommen je nachdem welcher Bote ca 20€ Versandkosten dazu.


     
  • timroesner 15:27 on 15. June 2011 Permalink
    Tags: , , , iTunes in der Cloud, , , , USA   

    iTunes in der Cloud 

    Die Funktion der iCloud, erst in den USA verfügbar. Schade das alle Sachen von Apple zuerst in den USA gibt. Aber schauen wir uns das mal genauer an.

    Also Apple hat bereits Verträg mit den vier großen PLattenfirmen in den USA gemacht. In GB wollen sie sich erst einmal die Umsatzzahlen in den USA anschauen, bevor sie irgendetwas unterschreiben und in Deutschland könnte iTunes in der Cloud wegen der GEMA gar nicht erst starten, da muss man sich jedoch überraschen lassen.
    Was sich jedoch eindeutig aus Apples Webseite entnehmen lässt ist, dass sich das Angebot im Herbst erst einmal auf die USA beschränkt.


     
  • JayMGee 09:20 on 12. May 2011 Permalink
    Tags: , Datenpaket, Datentarif, edge, , , , , NYC, , , , USA, Web Day Pass   

    Mobiles Internet für kurze Aufenthalte in den USA 

    Mit dem iPhone in den USA ins Internet gehen (Bild: Michaela Rupprecht / pixelio.de)Ich bin in Kürze für ein paar Tage im schönen Städtchen New York City, besser bekannt als NYC, und dort will ich natürlich nicht auf mein geliebtes iPhone und mobiles Internet verzichten.

    Die Sim-Karte von Abraondband werde ich mir nicht zulegen, da ich doch ein paar Tage länger vor Ort bin und nicht nur wenige Stunden oder Tage. Dann würde sich der Aufwand für eine lokale Sim-Karte nicht lohnen, sondern die globale Lösung wäre deutlich einfacher.

    Web Day Pass von T-Mobile
    Und so werde ich wohl ausnahmsweise auf T-Mobile (USA) zurückgreifen (müssen), das es keine gescheite Alternative gibt. Das Angebot von T-Mobile beinhaltet zuerst einmal eine “Pay As You Go” Karte für 10 USD, was wohl gleichzeitig auch das Startguthaben ist. Hat man die Sim-Karte in sein Simlock-freies iPhone 4 eingelegt, muss man dann einfach mit einem Browser ins Internet gehen und bekommt dann die Meldung “You currently do not have an eligible data subscription.” Über diese Seite kann man dann den “Web Day Pass” für 1,49 USD kaufen, der für 24 Stunden gültig ist.

    Nur EDGE, aber Tethering und Hotspot
    Der Nachteil an dem Tarif ist, dass man nur mit EDGE surfen kann, da T-Mobile USA eine andere Frequenz für UMTS nutzt als das iPhone unterstützt (1700 vs. 1900 Mhz). Dazu gibt es auch eine älter aber interessante Diskussion im Forum von T-Mobile USA. Für Tethering bzw. die Wi-Fi Hotspot Funktion von iOS 4.3 ist folgende APN nötig: epc.tmobile.com, Name und Passwort bleiben leer. Um den aktuellen Guthabenstand abzurufen, muss man die #999# anrufen.

    Interessant auch, was T-Mobile USA so in seinen Tarifbedingungen alles stehen hat:

    Why am I not able to view certain Web sites?
    Web Guard is automatically active on Web Day Pass purchases and cannot be disabled. Some Web sites may be blocked due to the nature of the site, including but not limited to:
    Abortion, Alcohol, Ammunition, Criminal Skills, Cults, Drugs, Firearms Accessories, Gambling, Guns, Hacking, Hate, Knives, Lifestyle, Martial Arts, Mature Content, Occult, Pornography, Suicide, Tobacco, Violence, Weapons.
    Partially-restricted content includes the categories of Personals/Dating and Sex Education.

    Werden also tatsächlich Seiten zum Thema “Martial Arts”, also traditioneller asiatischer Kampfkunst, geblockt? Alle anderen genannten Inhalte kann ich ja nachvollziehen, aber das… das ist doch äußerst merkwürdig und werde ich auf jeden Fall mal testen!

    Oder doch AT&T?
    Die wohl einzige, wenn auch wenig attraktive, Alternative wäre eine Sim-Karte von AT&T mit einem zusätzlichem Datenpaket. Hier stehen u.a. diese Optionen zur Auswahl:

    • 15 USD für 100 MB
    • 25 USD für 500 MB

    Wenn man das mit dem Web Day Pass von T-Mobile vergleicht, könnte man für 15 USD bei T-Mobile 10 Tage so viel surfen wie man will, bei AT&T dagegen wäre nach 100 MB Schluss. Und so wie ich mich kenne, wäre das eher nach drei bis vier Tagen als nach 10…

    Wer noch ein paar Tipps für mobiles Internet in den USA (speziell NYC) hat, immer her damit!

    flattr this!

     
  • JayMGee 17:43 on 11. January 2011 Permalink
    Tags: , , , , , , Tethering, USA, ,   

    Verizon präsentiert das iPhone 4 für das CDMA-Netz 

    Verizon verkündet das iPhone 4Wie erwartet hat Verizon heute das iPhone 4 präsentiert. Im Prinzip ist es das gewohnte iPhone 4, nur das es eben an das CDMA-Netz angepasst wurde. Bei der Antenne handelt es sich um die kürzlich geleakten Antenne-Teile für das iPhone.

    Das CDMA-iPhone soll schon Anfang Februar in den USA verfügbar sein. Ab dem 3. Februar können Bestandskunden es vorbestellen, ab dem 10. Februar kann es dann Jederman ordern. Allerdings hat Verizon keinen exklusiven Vertrag mit Apple abgeschlossen, d.h. auch andere Anbieter könnten theoretisch das CDMA-iPhone in den USA anbieten.

    Mobile Hotspot für bis zu 5 Geräte
    Personal hotspot für Wifi beim CDMA-iPhone von VerizonSeit 2008 ist das CDMA-iPhone in der Gerüchteküche zu hause und nach einem Jahr testen bringt Verizon es jetzt auf den Markt. Ein echtes neues Feature an dem CDMA-iPhone ist die Hotspot-Funktion: Damit können bis zu 5 andere mobile Geräte über das iPhone auf das Internet zugreifen, also bspw. auch ein iPad. Um diese Funktion nutzen zu können, muss wohl der jeweilige Netzbetreiber (also die Telekom, O2, Vodafone, etc.) die Einstellung unterstützen, ähnlich wie beim Tethering. Glaubt man den Gerüchten, könnte mit dem nächsten großen Update auf iOS 4.3 diese Funktion freigeschaltet werden…

    Leider ist es nicht das weiße iPhone 4 geworden. :-(

    Mal sehen, wie viele Kunden tatsächlich von AT&T zu Verizon wechseln werden…

    Aber was bedeutet das für den deutschen iPhone-Markt?
    Es zeigt, das Apple flexibel genug ist, um mit einem anderen Anbieter mit einem anderen Mobilfunknetz zusammenzuarbeiten. Wenn in Deutschland also bspw. das LTE-Netz in Zukunft noch stärker ausgebaut sein sollte, könnte es ebenfalls ein LTE-iPhone geben. Aber natürlich nur, sofern auch in anderen Ländern ein LTE-Netz vohanden ist. Der wichtigste Markt für Apple ist und bleibt immer noch die USA. Ob Apple seine Produkte auch speziell an europäische Gegebenheiten anpassen wird, ist extrem fraglich.

    via Liveblog von Engadget

     
  • Michis Blog 12:07 on 11. January 2011 Permalink
    Tags: , , , USA,   

    CDMA iPhone 4 bei Verizon! 

    Es steht fest: Heute Nachmittag um 17 Uhr Deutscher Zeit gab der US Handy Provider “Verizon” die Neuigkeiten, die sie zu vermelden haben, in einer Pressekonferenz in New York bekannt…

    Es gab neues iPhone 4 mit CDMA (statt GSM), welches nur kleine Änderungen am Design erhalten wird.

    Dies ist das Ende der Exklusivität des iPhones in den USA bei AT&T! Auch bei uns in Deutschland ist ja die Exklusivität, diesen Winter aufgehoben worden.

     
  • JayMGee 12:26 on 11. November 2010 Permalink
    Tags: Elektroschock, , , , USA, , , waffen   

    Wie das iPhone zum Elektroschocker wird 

    Für alle Fans von Waffen könnte das hier interessant sein: Das Stunfone! Damit verwandelt sich jedes iPhone oder jeder iPod in einen Elektroschocker, wie sie von der Polizei in den USA bereits seit einigen Jahren schon eingesetzt werden. Der “Spaß” kosten rund 25 US-Dollar (+ Versandkosten nach Deutschland).

    via Benm

     
c
compose new post
j
next post/next comment
k
previous post/previous comment
r
reply
e
edit
o
show/hide comments
t
go to top
l
go to login
h
show/hide help
esc
cancel