Tagged: spotify RSS

  • Jean-Claude Frick 21:07 on 10. February 2014 Permalink
    Tags: , , , , , , , spotify   

    Apple startet iTunes Radio in Australien 

    iTunes-Radio-iPhone-5S

    iTunes Radio ist eine feine Sache, bisher aber leider nur mit einem US iTunes Account zu benutzen.

    Ab sofort können Apple’s Radiosender auch in Australien gehört werden. Apple gab nämlich bekannt das iTunes Radio in Australien verfügbar ist. Ist zwar noch nicht wirklich näher bei uns in Europa, aber immerhin beginnt Apple damit iTunes Radio in anderen Ländern anzubieten.

    Ich sehe ja eher schwarz was eine baldige Verfügbarkeit von iTunes Radio in Deutschland oder sogar der Schweiz anbelangt. Zu kompliziert sind bei uns in Europa die Musikrechte verteilt, der Aufwand einen solchen Dienst hier zu starten ist ungleich grösser als in den USA.

    Trotzdem hoffe ich natürlich das wir bald auch bei uns mit iTunes Radio unbeschwert Musik hören können. Bis dann gibts ja mit Spotify und Co. genügend Alternativen zum Dienst von Apple.

     
  • Jean-Claude Frick 13:07 on 4. November 2013 Permalink
    Tags: , , , , gMusic 2, , , , , spotify   

    gMusic 2 für iOS: Google Music App gerade kostenlos 

    gMusic 2 for iOS

    Google Music ist eine feine Sache.

    Man kann 20 000 Songs in die Cloud laden und von dort anhören. Dazu gibt es mit Google Music All Access einen kostenpflichtigen Dienst welcher ähnlich wie Spotify funktioniert.

    Leider gibt es (noch) keine offizielle App für iOS von Google. Irgendwann soll sie kommen, aber bis dahin könnt ihr mal gMusic 2 ausprobiereb.

    Die App für iOS ist gerade kostenlos im App Store erhältlich und bietet alles was das Herz begehrt.

    On und Offline Musikhören, Playlists erstellen und Zugriff auf sein All Access Konto mit den dortigen Radiosendern. Dazu ein schickes dunkler iOS 7 Design und eifache Bedienung.

    Mein heutiger Download Tipp:

     
  • Jean-Claude Frick 07:30 on 12. August 2013 Permalink
    Tags: , , , , , spotify, ,   

    Twitter #music App für iOS jetzt auch bei uns erhältlich 

    Twitter Music App on iPhone

    Twitter hat vor 4 Monaten seine Twitter Music App veröffentlicht. Damit könnt ihr neue Musik entdecken, teilen und schauen was eure Follower hören.

    Wie immer war die App erst nur in den USA erhältlich, nun hat sie den Sprung zu uns geschafft.

    Wer einen Spotify oder Rdio Account hat, kann die Songs innerhalb der Twitter Music App in voller Länge hören, ansonsten werden die Songs 1 Minute aus dem iTunes Store abgespielt.

    Ich finde die App ganz gelungen, habe aber sicher nicht darauf gewartet. Mit den aktuellen Streaming Diensten bin ich bestens versorgt und brauche nicht noch Twitter um Musik zu entdecken. Aber das kann bei euch natürlich ganz anders aussehen.

    Im Deutschen und Schweizer App Store ist die App gratis zum Download erhältlich.

    Twitter #music Twitter #music
    Preis: Kostenlos
     
  • Jean-Claude Frick 23:26 on 10. June 2013 Permalink
    Tags: , , , , , , , Pandora, spotify, ,   

    iTunes Radio: Gratis und ab Herbst zuerst in den USA verfügbar 

    iTunes RadioApple hat heute seinen langerwarteten Musik Streaming Dienst vorgestellt.

    iTunes Radio bietet ähnlich wie Pandora verschiedene personalisierte Radiokanäle an und soll ab Herbst vorerst in den USA an den Start gehen.

    „iTunes Radio ist eine wunderbare Art personalisierte Radiosender zu hören, die ausschliesslich für den jeweiligen Hörer kreiert wurden,“ sagt Eddy Cue, Senior Vice President Internet Software und Services von Apple. „Es ist die Musik, die man am meisten liebt, die man lieben wird und die man mit nur einem Klick einfach im iTunes Store kaufen kann.“

    Anders als bei Spotify ist iTunes Radio nicht dazu gedacht den iTunes Music Store zu konkurrenzieren sondern kommt als Ergänzung.

    Persönliche Vorlieben sowie die eigene Musikdatenbank werden bei der Zusammenstellung der Titel berücksichtigt.

    Sobald man iTunes Radio auf iPhone, iPad, iPod touch, Mac, PC oder Apple TV einschaltet, hat man Zugriff auf Sender, die von der Musik inspiriert werden, die man bereits hört. Desweiteren auf Featured Stations, die von Apple verwaltet werden und auf Genre-fokussierte Sender, die ausschliesslich für den jeweiligen Anwender personalisiert sind. iTunes Radio entwickelt sich selbst weiter, basierend auf der Musik, die man abspielt und herunterlädt. Je öfter man iTunes Radio und iTunes nutzt, umso besser weiss es, was der Nutzer gerne hört und umso individueller wird die Hörerfahrung. iTunes Radio bietet ausserdem Zugriff auf exklusive “first listen” Premieren von Künstlern mit Topverkäufen, Siri Integration und die Möglichkeit, alles was man hört mit nur einem Klick zu markieren oder zu kaufen.

    iTunes Radio ist werbefinanziert und kostenlos für jeden. Nutzer von iTunes Match erhalten iTunes Radio werbefrei, sodass sich anstatt gelegentlicher Werbeeinblendungen auf iTunes Radio, die Hörerfahrung komplett frei von Werbung gestaltet.

    iTunes Radio startet im Herbst erstmal in den USA und soll dann später weltweit verfügbar sein.

    Was haltet ihr von dem neuen Apple Dienst? Spannend oder nur ein weiterer Player unter all den Streaming Angeboten ?

     
  • Jean-Claude Frick 12:44 on 9. June 2013 Permalink
    Tags: , , , , , , , spotify, ,   

    iRadio: Apple einigt sich mit allen grossen Labels 

    Dieser Beitrag ist Teil 2 von 9 der Serie WWDC2013

    iTunes Music App

    Am Montag Abend beginnt die WWDC in San Francisco. Mit grosser Spannung wird Apples Einstieg ins Musikstreaming erwartet.

    Als iRadio geistert der Dienst schon eine ganze Weile durch die Gerüchteküche. iRadio soll eine Art Mischung aus Spotify und Pandora werden. Also ein Music Streaming Dienst welcher aber selber Playlists zusammen stellt.

    In letzter Sekunde soll sich Apple nun mit dem Musiklabel Sony auf eine Nutzung des Musikkatalogs geeinigt haben. Mit Warner und Universal Music soll es schon früher Vertragsabschlüsse gegeben haben.

    Damit wären dann alle drei Major Labels an Bord und der Dienst könnte am Montag vorgestellt werden.

    Mal schauen, ab 19 Uhr gehts los. Alles wichtige zur WWDC werdet ihr natürlich hier lesen können. (via Mactrast)

     
  • Jean-Claude Frick 15:09 on 18. April 2013 Permalink
    Tags: , , , , , spotify, ,   

    Twitter Music: iOS App im US App Store veröffentlicht 

    Dieser Beitrag ist Teil 3 von 3 der Serie Twitter Music

    Twitter Music App Logo

    Twitter Music startet heute.

    Nach dem letzte Woche schon erste Berichte darüber aufgetaucht sind, hat Twitter heute seine neue Music Seite gestartet.

    Der Dienst besteht aus einer App für das iPhone. Damit ist es möglich neue Titel anzuhören, zu schauen was seine Twitter Freunde an Musik hören und über Musik zu twittern.

    Twitter Music App 1 SmallUm die Titel anhören zu können greift die App auf die iTunes Music Store Vorschau zurück, wo man die Songs eine Minute anhören kann. Wer einen Spotify oder Rdio Account hat kann diesen innerhalb der App verbinden und die Musiktitel dann komplett anhören.

    Natürlich kann man auch Bands folgen, anhand dieser wird euch dann ähnliche Musik vorgeschlagen.

    Leider gibts die App bisher nur für das iPhone und auch nur im US App Store:

    Fazit:

    Twitter Music ist eine Art Social Network für Musik, wie das Apple damals mit dem inzwischen eingestellten Ping Netzwerk versucht hatte. Twitter hat mit seinen knapp 200 Millionen Benutzern natürlich mehr Aussicht auf Erfolg.

    Leider gibt es die App bisher nur im US App Store und es wird wohl wieder ewig dauern bis das auch bei uns in Europa möglich wird. Twitter verspricht irgendwann auch eine Android App für Twitter Music zu entwickeln. (via Twitter Blog)

     
  • Jean-Claude Frick 19:21 on 6. February 2013 Permalink
    Tags: , , , , spotify   

    Apple iTunes Store: 25 Milliarden Songs verkauft 

    iTunes on iMac 2012Apple gab heute bekannt, dass bisher 25 Milliarden Songs im iTunes Music Store verkauft und runtergeladen wurden:

    “Wir danken unseren Nutzern dafür, dass ihre Leidenschaft für Musik in den vergangenen 10 Jahren iTunes zur Nummer 1 der Musik-Händler in der Welt gemacht hat,” sagt Eddy Cue, Vice President Internet Software and Services. “Mit durchschnittlich 15.000 Song-Downloads in der Minute verbindet der iTunes Store Musik-Fans mit ihren Lieblingskünstlern, darunter Weltstars wie Adele und Coldplay sowie neuen Künstlern wie The Lumineers in einem Masse, wie wir es nicht für möglich gehalten hätten.”

    Der 25 Milliardste Song war übrigens “Monkey Drums” (Goksel Vancin Remix) von Chase Buch. Ein Deutscher hat diesen runtergeladen und erhält dafür einen iTunes Gutschein im Wert von 10 000 €. Dürfte eine Weile reichen ;-)

    Seit ich Spotify habe, lade ich deutlich weniger Musik aus dem iTunes Store, auch wenn mir der Gedanke Musik wirklich zu besitzen eigentlich gaz gut gefällt.

    Mal schauen ob Apple irgendwann mit einem ähnlichen Dienst kommt.

     
  • Christoph 19:28 on 17. January 2013 Permalink
    Tags: , , , , , spotify   

    Aktuellen Songtitel in die MacOSX Mitteilungszentrale befördern 

    Anzeige aktueller TitelIch höre relativ viel Musik über Spotify. Hier habe ich viele Playlists abonniert, sollte mir allerdings mal die Musik langweilig werden oder sogar aus gehen verwende ich diverse Spotify Apps oder auch gerne mal das Spotify Radio. Das bisher einzige Probleme daran war, dass ich oft nicht wusste was das momentan für ein Lied ist. Irgendwie ziemlich ungut wenn man jedes mal in den Player wechseln muss um zu sehen was man eigentlich hört. Nein, das geht so nicht. Spotify wie auch iTunes bieten leider keine Möglichkeit an den aktuellen Titel als Benachrichtigung anzuzeigen.

    Einstellungen iTunification

    Anscheinend bin ich nicht der einzige den das stört. So hat ein findiger Entwickler die App iTunification geschrieben. Was diese App macht? Holt den aktuellen Titel von Spotify/iTunes App und zeigt euch diesen mittels Benachrichtigung an. Mittels der Einstellungen kann man die Anzeige auch noch ein wenig anpassen.

     
  • Lasse 17:32 on 23. September 2012 Permalink
    Tags: , , spotify,   

    Das Ende der Top100 Playlist bei Spotify 

    Seit fast zwei Jahren pflege ich wöchentlich eine Spotify Playlist mit den Songs der deutschen Top100. Anfangs war die Liste nur für meine Freundin, mich und ein paar Freunde gedacht. Es hat auch relativ lange gedauert, bis andere User über meine Tweets stolperten. Sorry an die anderen die ich damit evtl. genervt habe ;)

    Die Social Integration von Spotify und Facebook muss dann ihr übriges getan haben und nun, mit fast 43.000 Abonnenten, zählt die Liste sicherlich nicht zu den Unbeliebtesten. Einige User schickten mir Songs über Spotify und kleine Nachrichten wie ein einfaches “Danke”. Das ermunterte mich und ich machte jede Woche (meist Freitags) weiter und pflegte die Liste.

    Am Freitag (14.09.2012) bekam ich nun eine Mail von der Fa. Media-Control. Einige kennen die Firma evtl. aus diversen Chart-Sendungen im TV. Auf jeden Fall wurde ich freundlich(!) darauf hingewiesen, dass die Liste der Top100 urheberrechtlich geschützt ist und ich bitte die Veröffentlichung einstellen soll. Alternativ bot man mir den Erwerb einer Lizenz an.

    Meist rechnet man bei so einer Mail ja mittlerweile gleich mit Abmahnungen oder Unterlassungserklärungen. Man liest das ja hier und dort öfter mal… In diesem Internetz. ;)

    Erfreulicherweise war die Mail aber nett und erklärend. Media-Control pflegt die Liste. Analysiert die Verkaufszahlen etc. Daraus resultieren dann die offiziellen deutschen Top100. Sender wie MTV oder Viva.tv lizenzieren die dann um sie Euch/uns präsentieren zu können.

    Ich habe Media-Control um eine Erklärung gebeten und gleichzeitig ein Angebot angefordert. Mich würde einfach mal interessieren was das kostet.
    Info: ein Angebot habe ich bekommen. Auf die Frage, ob es “confidential” ist, wurde nicht eingegangen. Ich weiß daher nicht, ob ich den Preis hier nennen dürfte (habe nur den für die Top10). Nur kann ich sagen, dass es nicht wenig ist und auch nicht für private Nutzung gedacht zu sein scheint.

    In der Tat habe ich mir die Listen auf anderen Webseiten angeschaut und parallel dazu die Playlist sortiert. Ein Hinweis auf ein Copyright war mir dabei nie untergekommen und ich habe naiver Weise auch nicht daran gedacht. Letztendlich möchte ich jedoch nicht dafür bezahlen (weder die Lizenz noch rechtlich) um die Liste weiterhin pflegen zu können und werde in dem Fall die Liste löschen. Schade drum…

    Laut Support hat Spotify zur Zeit wohl keine Pläne solch eine Liste zu pflegen. Verständlicherweise, führt man ja eine “Top100 bei Spotify” die in größeren Teilen durchaus Ähnlichkeit zu den offiziellen Top100 hat.

    Die Liste wurde nun gelöscht. Der ein oder andere wird sie noch haben und auffindbar ist sie bei mir im Client auch noch. Benachrichtigungen über neue Abonnenten bekomme ich lustiger Weise weiterhin. Der sehr schnelle und nette Spotify Support hat die Liste nun endgültig gelöscht. Laut Support dürftet ihr die Liste zwar noch abonniert haben, aber sie dürfte leer sein oder zumindest bald…

    Ihr und ich werden es aber bald erfahren hoffe ich. Danke, dass ihr die Liste abonniert habe und danke für die gesendeten Songs. Ich hoffe, ihr hattet durch die Liste einen kleinen Mehrwert.

    Viel Spaß weiterhin mit Spotify!

     
  • Christoph 20:35 on 3. May 2012 Permalink
    Tags: , , spotify,   

    Spotify iPad App erschienen

    Ich bin leider erst heute dazu gekommen, dass ich mir das aktuelle Update der Spotify App auf dem iPad installiere, daher gibts einen Tag später den Beitrag. Spotify ist für mich momentan DER Musikdienst im Netz, ich nutze es gerne ich nutze es oft. Bisher gab es für das iPad die Spotify App Spotable, welche das ganze im Prinzip “nur” auf das Display ausbreitete.

    Nun ist die offizielle App als Update der bisherigen erschienen und wartet mit schönen Effekten und intuitiver Bedienung auf. Benutzt es, es macht Spaß!

     
c
compose new post
j
next post/next comment
k
previous post/previous comment
r
reply
e
edit
o
show/hide comments
t
go to top
l
go to login
h
show/hide help
esc
cancel