Tagged: Safari RSS

  • Jean-Claude Frick 08:09 on 22. May 2014 Permalink
    Tags: , , Chromium, , , , Safari,   

    Safari 6.1.4 und 7.0.4: Apple Browser erhält wichtige Sicherheitsupdates 

    Safari-7.0.4-Update

    Apple hat seinen Safari Browser aktualisiert.

    Safari 6.1.4 bezw. 7.0.4 für OS X Mavericks schliesst mehrere Sicherheitslücken welche Apple selber sowie das Chromium Team von Google (auf welchem die Safari Engine basiert) gefunden haben.

    Es wurden 21 Fehler behoben, darunter die Möglichkeit durch manipulierte Webseiten Programm beenden zu können.

    Alle Infos zum Update gibt es bei Apple. Es lohnt sich die Softwareaktualisierung zu öffnen und das Update zu laden.

     
  • Christoph 21:01 on 24. February 2014 Permalink
    Tags: , , , , Safari, , ssl bug   

    Ein Programmierfehler mit weitreichenden Folgen 

    gotofail.comWie gestern bekannt wurde, hat Safari sowohl unter dem aktuellen iOS als auch auf MacOSX einen SSL-Bug. Soll heißen, der Browser will die Signatur des SSL-Zertifikat überprüfen und springt dabei allerdings schon an das Funktionsende. Man könnte daher (mit ein bisschen Geschick) durchaus den Datenverkehr aufzeichnen.

    Mittlerweile ist schon ein Update für iOS herausgekommen, für OSX lässt das Update noch auf sich warten. Und genau hier zeigt sich wie wichtig es ist, dass man schnell und für alle Geräte ein Update bekommt.

    Achja ob ihr betroffen seid oder nicht könnt ihr hier testen: gotofail.com

     

     
  • JayMGee 15:00 on 13. October 2013 Permalink
    Tags: Anki, , , Apps.2013, , , LiveMag, , Safari, Score! Classic Goals, , Skyscanner, , , , , ,   

    Meine Top 10 der besten Apps fürs iPad 

    Meine Top 10 iPad Apps für 2013

    Nach einem großem Vergleich verschiedener iPad-Anbieter hatte ich mir im vergangenen Jahr ein iPad zugelegt. Da sich die Benutzung des iPad bei mir sehr stark von dem des iPhone unterscheidet, stelle ich euch nun meine Lieblings-Apps für das iPad vor. Ich nutze das iPad hauptsächlich in der S-Bahn auf dem Weg zur Arbeit, um aktuelle Nachrichten und aus den Sozialen Netzwerken zu lesen. Ab und an spiele ich auch ein Spiel, mache die eine oder andere Recherche oder schreibe einen Blogbeitrag.

    Mit dem iPhone kommunizere ich dann doch häufiger per WhatsApp, SMS/iMessage oder dem klassischen Telefonanruf. Hier lese ich mittlerweile deutlich weniger, wenn dann eigentlich nur, solange ich das iPad nicht dabei habe. Meine persönlichen Top 10 iPhone-Apps müsste ich auch mal wieder aktualisieren…

     

    Hier meine Top 10 Apps für das iPad:


     
    Platz 10: Score Classic Goals iPad-App
    10. Score! Classic Goals
    Bei dieser App geht es darum, historische Tore aus verschiedenen Turnieren wie EM und WM nachzuspielen. Zuerst wird der Spielzug angezeigt, dann muss man diesen per Fingerwisch nachspielen. Das klingt simpel, macht aber dennoch eine Menge Spaß.

     
    Platz 9: LiveMag iPad-App9. LiveMag
    Dies ist eine gelungene iPad-App von t-online.de, ähnlich wie Flipboard, nur dass dort eben einzig und alleine die Inhalte von t-online.de hübscher aufbereitet werden. Aber das ist verdammt gut gemacht, mit großen Bildern, die teilweise im Hintergrund vollflächig eingestzt werden. Insgesamt ist es vor allem ein visuell sehr gut aufbereitetes Magazin, wenn man so will…

     
    Platz 8: Sport1 iPad-App
    8. Sport 1
    Auch diese App ist für mich absolut unverzichtbar, da ich ständig schauen muss, was es Neues aus der 1. und 3. Bundesliga, Premier League, Primera Division, NBA, Formel 1 usw. gibt. Da ich öfters auch mal unter der Woche unterwegs bin, wenn gerade das eine odere andere Spiel läuft, steht diese App sehr hoch im Kurs bei mir.

     
    Platz 7: Skyscanner iPad-App

    7. Skyscanner
    Zum Stöbern nach Flugangeboten ist diese App das Maß aller Dinge. Denn hier kann man nicht nur nach bestimmten Routen suchen, sondern sich auch inspirieren lassen. Daher war sie auch nicht umsonst bereits “App der Woche” hier im Blog…

     

    Platz 6: WordPress iPad-App
    6. WordPress
    Klar, als Blogger kann man eigentlich nicht ohne WordPress, obwohl es eher wie eine Zweckbeziehung ist: WordPress auf dem iPad ist einfach nicht das, was es auf einem Desktop-PC ist.

     

    Platz 5: NBA Game time iPad-App
    5. NBA Game Time
    Wenn die NBA-Saison wieder los geht, wird mein Datenvolumen von 3 GB pro Monat wohl nicht mehr ausreichen, um unterwegs die Zusammenfassungen der besten Spiele anzuschauen. Denn mit dieser App kann man dies kostenlos tun, dazu gibt es nahezu jeden Tag irgendwelche Top10-Videos (Dunks, Blocks, Plays, etc.)…



    Platz 4: Anki iPad-App
    4. Anki
    Diese App nutze ich zum Lernen der chinesischen Sprache, man kann sie aber auch hervorragend für viele andere Lerninhalte nutzen. Auch wenn die App an sich recht teuer ist (knapp 20 Euro), erhält man dafür jedoch extrem viele Funktionen und Möglichkeiten.

     
    Platz 3: Safari iPad-App
    3. Safari
    Auch wenn es zu einfach klingt, Safari reicht mir als Browser vollkommen aus. Meistens lese ich richtige Nachrichten etc. sowieso über Flipboard. Wichtige Ausnahmen: Google News und 10.000 Flies.

     


    Platz 2: Simspsons Springfield iPad-App (Halloween)
    2. Simpsons Springfield
    Vorsicht: Dieses Spiel macht süchtig! Wer es einmal gestartet hat und von Homer in den Wiederaufbau von Springfield reingezogen wurde, kann nur noch schwer entkommen und steigt womöglich später auf härtere Spiele um. ;-) Da helfen auch keine Geister zu Halloween!

     
    Platz 1: Flipboard iPad-App
    1. Flipboard
    Was würde ich nur ohne Flipboard machen? Das ist mit großem Abstand die beste App für das iPad in meinen Augen. Auch wenn es noch die eine odere andere Verbesserung geben könnte (z.B. mehrere verbundene Twitter-Accounts), kommt danach erst mal lange nichts…

     

    Welche iPad-Apps nutzt ihr am häufigsten?

     
  • seeseekey 09:00 on 24. September 2013 Permalink
    Tags: , , , , Safari,   

    OpenVPN unter iOS nutzen 

    iOS bietet von Haus aus eine Reihe von Möglichkeiten für VPN Verbindungen. Leider sind Verbindungen per OpenVPN nicht darunter. Allerdings ist dies kein Beinbruch, da es eine entsprechende App im Appstore gibt. Die benötigten Dateien (Zertifikate und Konfiguration) sind dabei die selben wie bei der Mac OS X Nutzung. Nachdem die Dateien per iTunes über die Dateifreigabe importiert worden sind, können sie in der OpenVPN App importiert werden. Nachdem Import sieht man die Verbindung und den Schriftzug „Unconnected“. Mit einem Druck auf den Radiobutton wird eine Verbindung hergestellt.

    Das VPN Logo in der oberen Leiste zeigt den Status an

    Das VPN Logo in der oberen Leiste zeigt den Status an

    An dieser Stelle fragt iOS ob man der Anwendung die Rechte zum Herstellen einer VPN Verbindung geben möchte. Dies sollte natürlich bejaht werden. Oben in der Menüleiste gibt es nun ein VPN Logo, welches einen darauf hinweist das die Verbindung steht und genutzt werden kann.

     
  • seeseekey 10:00 on 20. February 2013 Permalink
    Tags: , , Mobile Safari, Passwörter, , Safari   

    Mobile Safari und die Kennwörter 

    Wenn man ein frisches iOS benutzt und dort mit dem Mobile Safari Webseiten besucht, welche Passwörter benötigen, so hat man das Problem das der Browser keine bereits eingegebenen Passwörter ergänzt. Ändern kann man dieses Verhalten relativ schnell in den Einstellungen unter „Safari“.

    Das Einstellungspanel der Mobile Safari

    Das Einstellungspanel der Mobile Safari

    Dort gibt es den Punkt „Autom. ausfüllen“ welchen man auf „Namen und Kennwörter“ setzen muss. Anschließend werden die Kennwörter in Zukunft automatisch eingetragen.

     
  • Jean-Claude Frick 15:35 on 3. October 2012 Permalink
    Tags: , , , , , , , , Safari, Webapp   

    Google soll morgen Street View für iOS Web App vorstellen 

    Erst gerade habe ich darüber geschrieben wie man sich Google Maps unter iOS 6 zurückholen kann, und nun wird das noch einfacher.

    Laut Walt Mossberg von AllthingsD wird Google morgen Street View für die WebApp vorstellen.

    In dem Artikel beleuchtet der erfahrene Tech Journalist die Vorteile von Google Maps auf der Android Plattform und lässt dann eher beiläufig die News raus was Google vorhabe:

    In fact, Google plans to announce on Thursday that it is adding its popular Street View feature, missing from Apple’s maps, to the Web version of Google Maps accessed from the iPhone and iPad. I tested this addition, which displays 360-degree photographic street views of selected locations, and interior photographic views of certain businesses, using sample links Google sent me. These links worked well, allowing me to see the locations and pan around with a finger.

    Mit der Erweiterung von Google wird also Street View im Safari Browser auf dem iPhone oder iPad funktionieren. Praktische Sache welche dann vorderhand die grössten Probleme mit Google Maps unter iOS 6 beheben wird.

    Richtig komfortabel wird’s dann Ende Jahr wenn Google eine eigene Maps App in den App Store bringt.

     
  • seeseekey 09:00 on 11. September 2012 Permalink
    Tags: , , , Safari,   

    Runde Ecken unter Safari Browsern deaktivieren 

    Die Texteingabeelemente sind unter Safari so z.B. auf dem iPad mit runden Ecken versehen. Wer dies nicht möchte, der sollte in die passende CSS Datei einfach folgendes eintragen.

    input {
        -webkit-appearance: none;
        border-radius: 0;
    }

    Damit sind die runden Ecken dann verschwunden. Das zusätzliche „border-radius: 0;“ muss angegeben werden damit das ganze auch unter iOS 5 funktioniert.

     
  • HappyBuddha 10:58 on 12. July 2012 Permalink
    Tags: , , , Safari,   

    Chromium & Ich feat. Best of Addons 

    Ja, die meisten wussten es schon immer. DER, ist gut, schnell und bietet viele Erweiterungen, muss man probiert haben. Aber ich drückte mich darum, vielleicht weil ich daraus eine Glaubenssache machte: “Nur Safari gehört in das Apple-Ökosystem. Basta.” Wer will schon dieses Chrome, Chromium oder wie es heißt?

    Zeitsprung. Nein, aus Saulus wurde kein Paulus, dafür benütze ich immer seltener Safari im Gegenteil, Chromium rockt. Der ist schnell, bietet viele Erweiterungen, einfach gut, jaa, ich habe es verstanden.

    Hätte ich nun wirklich nicht gedacht, wahrscheinlich verhält es sich so wie das legendäre “Partydilemma”: “Eigentlich, habe ich keine Lust auszugehen, aber 2 Stunden sind irgendwie drin, dann ist Schluss.” Was passiert? Im Morgengrauen kehrt man mit schwerem Kopf & wankenden Schrittes zurück und erzählt noch Wochen später über diesen fantastischen Abend und das man immer noch rätselt wessen unleserliche Nr. man auf dem Arm hatte. ;-)

    Apropo Chromium, kennt ihr schon meine Lieblingserweiterungen?
    Nein? Dann wird es Zeit:

    In Zukunft soll bekanntlich alles besser werden, daher, wenn ihr gute Erweiterungen kennt, immer her damit. Werde sie zeitnah ansehen. Versprochen ;)

    Copyright © 2012 HappyBuddha
    All rights reserved / Alle Rechte vorbehalten. [ID:940476d09ec1009e615df523e63f]
     
  • Jean-Claude Frick 21:58 on 26. March 2012 Permalink
    Tags: , , , , , , Safari, ,   

    Kleineres Update für Safari unter OS X 

    Apple hat ein kleines Update für Safari via Softwareaktualisierung bereit gestellt. Das Update behebt  einen nicht näher spezifizierten Fehler beim Ausführen von Safari im 32Bit Modus:

    Safari 5.1.5 behebt einen Fehler, durch den die Verwendbarkeit einer Website beeinträchtigt werden konnte, wenn Safari im 32-Bitmodus ausgeführt wurde.

    Das Update ist rund 70MB gross und kann ohne Neustart eingespielt werden.

     
  • Jürgen 14:46 on 22. March 2012 Permalink
    Tags: , Safari   

    Flash aaa 

    Ja, ich habe es auch gewagt und es fluppt, ein Leben ohne Flash auf dem Mac.

    Wir erinnern uns, Apple mag Flash jetzt nicht soo toll, oder anders gesagt Steve Jobs war Flash ein Dorn im Auge. Zugegeben auf meinem alten MB hat es schon am Arbeitsspeicher gezerrt, ich hörte auch von Fällen wo der Akku länger hielt nachdem man Flash verbannt hat. Wie auch immer, ich kickte es vom Bord und gut ist.

    Bleibt nur die Frage: Safari zeigt jetzt auch nicht mehr alles an, gerade Inhalt der Flash benötigt, was tun? Ganz einfach, da benütze ich “Google Chrome”. Das hat Flash quasi “integriert”, ohne das man es explizit installieren muss.

    Nachtrag:David gab einen guten Tipp wie man mit Safari auf das Chrome Flash Player Plugin zugreifen kann. Dazu benötigt man einen symbolischen Link den man folgendermaßen im Terminal eingibt:

    “ln -sv “/Applications/Google Chrome.app/Contents/Versions/17.0.963.83/Google Chrome Framework.framework/Internet Plug-Ins/Flash Player Plugin for Chrome.plugin” ~/Library/Internet\ Plug-Ins”

    Wer es hingegen robuster mag, kann auch das Chrome Flash Player Plugin duplizieren und unter “/Library/Internet Plug-Ins/” ablegen.

     
c
compose new post
j
next post/next comment
k
previous post/previous comment
r
reply
e
edit
o
show/hide comments
t
go to top
l
go to login
h
show/hide help
esc
cancel