Tagged: Mac RSS

  • Jean-Claude Frick 22:12 on 31. August 2014 Permalink
    Tags: , , Mac, , , , ,   

    Test MacBook Pro Retina 15″: Der Desktop Mac für unterwegs 

    MacBook-Pro-15-Retina-2014-draussen

    Die MacBook Pro Geräte mit Retina Display wurden von Apple Ende Juli aktualisiert.

    Ich hatte das aktuelle Topmodell in der Grösse 15 Zoll zwei Wochen bei mir und konnte dieses ausführlich ausprobieren. Das Modell mit dem 15 Zoll Retina Bildschirm kam mir im ersten Moment eine ganze Ecke grösser vor, als das 13 Zoll Modell welches ich normalerweise nutze.

    Das Gewicht ist zwar auch etwas höher als beim kleineren Modell fällt aber im täglichen Gebrauch nicht wirklich auf. Was dagegen sofort auffiel war die technische Ausstattung welche bei meinem Top Modell üppig ausfällt:

    • Retina Display: 15,4″ Display mit LED‑Hintergrundbeleuchtung und IPS‑Technologie (39.11 cm Diagonale), Auflösung von 2880 x 1800 Pixeln bei 220 ppi mit Unterstützung für Millionen Farben
    • 2,5 GHz Quad-Core Intel Core i7 Prozessor (Turbo Boost bis zu 3,7 GHz)
    • 16 GB 1600 MHz DDR3L Arbeitsspeicher (On‑Board)
    • 512 GB Flash-Speicher auf PCIe Basis
    • Intel Iris Pro Graphics
    • NVIDIA GeForce GT 750M mit 2 GB GDDR5 Arbeits-speicher und automatischem Umschalten zwischen Grafikprozessore

    Alle MacBook Pro Retina mit 15″ Bildschirm verfügen seit dem Update im Juli über 16GB RAM. Das merkt man wenn man zum Beispiel Photoshop, Aperture und eine virtuelle Windows Maschine unter Parallels gleichzeitig laufen lässt. Ist für die Maschine kein Problem.

    Bei den Anschlüssen hat sich wenig getan, die Möglichkeiten waren hier schon vorher gut. Links stecken neu zwei Thunderbolt 2 Ports sowie ein USB 3 Anschluss und die kombinierte Mikrofon/Kopfhörer Buchse neben dem magnetischen Ladeanschluss:

    MBP-2014-left-Connectors

    Rechts im flachen Metallgehäuse finden wir wieder USB 3, HDMI und einen SD Kartenleser welcher auch mit schnellen SDXC Karten zurecht kommt.

    MBP-2014-right-Connectors

    Der 15 Zollgrosse Bildschirm ist das eigentliche Highlight des MacBook Pro. Er löst mit knackigen 2880×1800 Pixeln auf welche unter OS X als 1440×900 Pixel dargestellt werden. Wer mag kann die Auflösung auch nach oben setzen, verliert dabei aber ein wenig an Schärfe. Ich habe mein Gerät auf 1680×1050 eingestellt. Die Schrift bleibt dabei scharf und man etwas mehr Übersicht bei vielen offenen Fenstern.

    Ich halte nichts von Benchmarks, bei mir muss sich ein Notebook im Alltag beweisen. 25 offene Chrome Fenster, Photoshop, Aperture und FInal Cut Pro sowie manchmal noch eine virtuelle Maschine sind jeweils geöffnet. Gleichzeitig versteht sich.

    Zu Hause arbeite ich an einem iMac 27″ in Vollausstattung. Das MacBook Pro erinnert mich an diese Power-Kiste. Es verhält sich ähnlich, ist jederzeit sauschnell und ich vergass jeweils schnell an einem Laptop zu sitzen. Dazu kommt einer der (in meinen Augen) wichtigsten Punkte:

    MacBook-Pro-Tastatur-outdoor

    Die Tastatur! Die Apple Notebooks haben schon länger die besten Keyboards der Welt. Allenfalls Lenovo kommt an die kleinen schwarzen Tasten der Mac Rechner ran. Wir sitzen vor einem Notebook schliesslich um zu tippen, Videos schauen und Facebook durch scrollen können wir auch am iPad. Mit einem MacBook Pro wird gearbeitet und da ist die Tastatur sehr sehr wichtig. Der Anschlag der Apple Tastatur ist super. Sehr kurzer Hub und treffsicheres Tippen ohne laute Geräusche. Ich hatte keinerlei Mühe lange Texte am Retina Book zu verfassen.

    Ein wichtiges Thema ist natürlich auch die Akkulaufzeit. Hier konnte Apple gegenüber dem Vorgängermodell vom letzten Jahr noch ein paar Prozent zulegen. Bei moderater Nutzung hält das MacBook Pro 15″ rund 8 bis 9 Stunden durch. Wer vor allem mit Safari Internetseiten besucht kommt auch einmal 10 Stunden ohne Ladegerät aus. Ein super Wert der auch daran liegt, dass das MacBook meistens mit der integrierten Iris Grafikkarte läuft und nur bei Bedarf auf die schnellere GeForce von NVIDIA umschaltet.

    About-MacBook-Pro-15-Retina-2014

    Das aktuelle Retina MacBook Pro kommt zwar nicht ganz an die Laufleistung des MacBook Air ran, hat aber natürlich viel mehr Power zu bieten als das kleine Ultrabook von Apple.

    In Sachen Speed braucht ihr euch keine Sorgen zu machen, das MacBook Pro 15″ hat mehr als genug davon. Nicht nur die fixen Grafikkarten (sind zwei drin) oder die neuesten Intel Core i7 Prozessoren sind dafür verantwortlich sondern auch die schnelle SSD. Diese ist per PCIe angebunden und sehr sehr flink:

    MBP-15-Rertina-Disk-Speed-Test

    Fazit:

    Das grosse MacBook Pro mit Retina Display ist der Desktop Mac für unterwegs. Noch einigermassen portabel und dabei (fast) so schnell wie ein Desktop Rechner. Dazu steckt die ganze Technik in einem erstaunlich schlanken Aluminium Gehäuse welche auch mal einen Stoss verkraften kann.

    Mir persönlich ist das 15 Zoll Modell zu gross. Ich bevorzuge das kleinere 13 Zoll Modell da ich die Mehrleistung des grossen Bruders unterwegs nicht benötige. Wer aber nur einen Rechner haben möchte, viel Leistung braucht und diese auch ab und zu mitnehmen möchte, für den ist das neue Apple MacBook Pro die richtige Wahl.

    Apple MacBook Pro Retina im Online Shop Schweiz
    Apple MacBook Pro Retina im Online Shop Deutschland
    Apple MacBook Pro Retina im Online Store Österreich

     
  • Jean-Claude Frick 20:43 on 20. August 2014 Permalink
    Tags: , , , , Mac, , Mailbox for Mac,   

    Mailbox: Dropbox veröffentlicht Beta Mail-App für den Mac 

    Mailbox-Beta-for-Mac

    Die App Mailbox kümmert sich seit einem knappen Jahr unter iOS und Android um meine verschiedenen Mailkonten.

    Die Macher wurden inzwischen von Dropbox übernommen und konsequent weiter entwickelt. Nun gibt es eine erste Beta Version für den Mac. Mailbox unterstützt momentan folgende E-Mail Provider: Gmail, iCloud und Yahoo. Weitere sollen in Zukunft folgen.

    Mailbox für den Mac kann hier heruntergeladen werden. Um die App freizuschalten müsst ihr euch für einen Betacoin registrieren. Dieser wurde mir nach ungefähr 2 Stunden zugeschickt.

    Danach könnt ihr Mailbox für den Mac benutzen. Funktioniert genau gleich wie die Version für iOS und Android. Ihr könnt E-Mails einfach einem Datum zuweisen an welchem sie wieder in eurer Inbox erscheinen.Listen lassen sich anlegen und verwalten:

    Mailbox-for-Mac-Settings

    Seit ich Mailbox einsetze spare ich massiv Zeit bei der Verwaltung meiner E-Mails. Man muss sich aber natürlich bewusst sein, dass ihr Dropbox Zugriff auf euer E-Mail Konten gebt. (via Mailbox)

     
  • Jean-Claude Frick 22:19 on 18. August 2014 Permalink
    Tags: , Mac, , , , ,   

    Neue OS X 10.10 Yosemite Wallpapers runterladen 

    OS-X-Yosemite-Beta

    Mit der Developer Preview 6 von OS X Yosemite hat Apple heute auch neue Wallpapers mitgeliefert.

    Das kommende Mac Betriebssystem ist nach dem Yosemite Nationalpark benannt. Aus diesem kommen auch die neuen Hintergründe für OS X. Klar das ihr diese auch ohne OS X 10.10 herunterladen könnt.

    Die neuen Bilder zeigen alle den berühmten Half-Dome Berg und liegen in 4K Auflösung vor. Wer sich das ganze Paket in voller Grösse laden möchte kann das hier tun.

    (via 9to5mac)

     
  • Jean-Claude Frick 21:59 on 18. August 2014 Permalink
    Tags: , , Mac, , , ,   

    Apple veröffentlicht OS X Yosemite Developer Preview 6 – Neue Wallpapers und Icons 

    OS-X-Yosemite-Dev-Preview-6-on-MBP-Retina

    Pünktlich wie eine Schweizer Uhr hat Apple heute Abend eine neue Version von OS X 10.10 Yosemite veröffentlicht.

    Die Developer Preview 6 bringt neue Wallpapers des Yosemite Nationalpark mit welcher der OS X Version seinen Namen gibt. Auch sonst hat Apple am Design geschraubt.

    Die Icons sind noch einmal verändert worden. Fast alle sind nun neu. In den Vorgänger Versionen waren teilweise Icons im Mavericks Stil mit den neuen im Flat Design gemischt.

    OS X Yosemite DP6 Icons

    Wie immer gibt sich Apple auch Mühe im Detail. Das Icon welches anzeigt ob euer MacBook geladen wird oder nicht wurde verändert und passt nun besser zur filigranen neuen Systemschrift:

    OS X Yosemite DP6 Charge Icon

    Daneben soll OS X Yosemite in der Developer Preview 6 auch stabiler laufen. Ich hatte mit Version 5 einige Probleme und hoffe diese sind nun behoben worden. OS X 10.10 DP 6 kann als Update aus dem Mac App Store geladen werden.

    Mit der finalen Version rechne ich im Oktober. Bis dahin werden wohl noch eine Developer Preview und dann die Golden Master Version folgen, welche normalerweise der endgültigen Fassung entspricht.

    Apple hat heute Abend übrigens keine neue iOS 8 Beta veröffentlicht. Das deutet auf einen Start im September hin, welchem dann kurz vorher noch die Gold Master Version folgen dürfte. (via 9to5mac)

     
  • Jean-Claude Frick 20:53 on 4. August 2014 Permalink
    Tags: , , Mac, , , , OS X Yosemite Developer Preview 5   

    Apple veröffentlicht OS X Yosemite Developer Preview 5 

    OS-X-Yosemite-DP-5

    Apple hat neben iOS 8 Beta 5 auch OS X 10.10 Yosemite aktualisiert.

    Die heute veröffentlichte Developer Preview 5 ist nicht die öffentliche Beta Version von OS X Yosemite. Die Dev Preview 5 bringt eine verbesserte Geschwindigkeit und mehr Stabilität.

    Ausserdem wurde Safari verbessert. So kann in den Einstellungen ausgewählt werden, dass Safari immer die ganze URL anzeigt und nicht nur den Namen der Webseite.

    OS X Yosemite DP 5 Safari Settings

    Auch an der Optik von OS X 10.10 wurde wieder geschraubt, Spotlight hat zum Beispiel nun einen etwas anderen Einblende-Effekt, der Rechner sieht anders aus und die Lautstärkeanzeige wurde etwas schärfer.

    OS X Yosemite Developer Preview 5 können Benutzer der Vorgängerversionen direkt aus dem Mac App  Store als Update laden. (via 9to5mac)

     
  • Jean-Claude Frick 13:40 on 2. August 2014 Permalink
    Tags: , , Mac, , , ,   

    Shazam für Mac OS X erschienen 

    Shazam-on-OS-X

    Shazam ist die Software welche euch sagt was gerade am Radio gespielt wird.

    Die kleine App erfreut sich grosser Beliebtheit und gehört auf jedes Smartphone. Nun macht Shazam den Sprung auf den Desktop und ist ab sofort auch für den Mac verfügbar.

    Shazam nistet sich nach der Installation in der Menüleiste ein und hört dort auf Songs welche es kennt. Diese werden euch dann oben angezeigt und ihr könnt die Resultate auf Twitter oder Facebook publizieren.

    Macht wohl vor allem auf einem Notebook Sinn. Shazam gibt’s als gratis Download im Mac App Store

    Shazam Shazam
    Preis: Kostenlos
     
  • Jean-Claude Frick 13:29 on 29. July 2014 Permalink
    Tags: , , , Mac, ,   

    Apple stellt neue MacBookPro mit Retina Display vor 

    MacBookPro Close Keyboard Look
    Apple hat heute neue Versionen seiner MacBook pro mit Retina Display vorgestellt. Sowohl das 13 Zoll wie auch das 15 Zoll Modell wurden aktualisiert.

    “Menschen lieben ihr MacBook Pro wegen seines dünnen und leichten Aluminium-Unibody-Designs, dem wunderschönen Retina Display, ganztägiger Batterielaufzeit und der kompletten Integration von OS X,” sagt Philip Schiller, Senior Vice President Worldwide Marketing von Apple. “Das MacBook Pro mit Retina Display wird sogar noch besser, mit schnelleren Prozessoren, mehr Arbeitsspeicher, erschwinglicheren Konfigurationen und einem kostenlosen Upgrade auf OS X Yosemite in diesem Herbst.”

    Neuerungen beim MacBook Pro Retina 13″:

    Das kleinste Modell mit Retina Display verfügt nun über einen Core i5 welcher mit 2.6 Ghz getaktet ist, vorher waren’s 2.4. Neu sind auch 8 GB RAM verbaut anstelle der 4 GB welche beim Vorgänger drin waren.

    Das mittlere Modell bekommt ebenfalls einen 2.6 Ghz Core i5 8 GB RAM. Die 256 GB SSD blieb unverändert. Wer möchte kann das kleinere MacBook Pro mit Retina Display auch mit einem Core i7 ausrüsten welcher neu mit 2.8 Ghz läuft statt den 2.6 des Vorgängers.
    New-Retina-MacBook-Pro 13

    Neuerungen beim MacBook Pro Retina 15″:

    Das grosse Modell bekommt durch die Bank 16 GB RAM spendiert. Ausserdem wurde der Prozessortakt um 200 Mhz angehoben. Man steigt also gleich mit einem QuadCore Core i7 2.2 Ghz Chip ein. Der Preis bleibt gleich.

    Beim grösseren Modell ist ein 2.6 Ghz QuadCore Core i7 Chip eingebaut, 16 GB RAM und zusätzlich die dedizierte Grafikkarte NVIDIA GeForce GT 750M mit 2 GB GDDR5 Arbeitsspeicher. Hier wurde der Preis leicht gesenkt.
    New-Retina-MacBook-Pro-15
    Fazit

    200 Mhz mehr Prozessorspeed, doppelt soviel RAM bei den “kleineren” Ausführungen und eine leichte Preissenkung beim Topmodell. Nix weltbewegendes aber ein solides Update von Apples Profi Notebooks.

    Apple MacBook Pro Retina im Online Shop Schweiz
    Apple MacBook Pro Retina im Online Shop Deutschland
    Apple MacBook Pro Retina im Online Store Österreich

     
  • Jean-Claude Frick 15:03 on 23. July 2014 Permalink
    Tags: , , , Mac, , ,   

    OS X Yosemite: Öffentliche Beta erscheint morgen Donnerstag 

    OS-X-Yosemite-Beta

    An der WWDC gab Apple bekannt für das kommende OS X 10.10 Yosemite einne öffentlichen Betatest zu planen.

    Morgen Donnerstag ist es nun soweit und Apple verteilt 1 Millionen Gratis Downloads. Wer sich auf der Apple Beta Seite registriert hat erhält morgen den Code mit welchem er OS X Yosemite aus dem Mac App Store laden kann.

    Ob die 1 Million Downloads bereits zugeteilt wurden oder nicht ist bisher nicht klar. Einfach morgen mal in eure Mailpostfach schauen.

    Ich nutze OS X Yosemite seit der ersten Developer Preview. Inzwischen sind wir bei Version 4 angelangt und das ganze läuft schon recht stabil und deutlich schneller als Ende Juni. Ich empfehle euch die Beta Version als Dual-Boot auf eine externe Festplatte zu installieren und nicht eure bestehendes System damit zu aktualisieren.

    Die Developer Preview von OS X Yosemite soll übrigens in den nächsten Wochen öfters aktualisiert werden als die öffentliche Beta Version, um den Entwicklern Zeit zu geben ihre Apps anzupassen.

    OS X 10.10 Yosemite soll im Herbst als Gratis Download erscheinen. (via Loopinsight)

     
  • Jean-Claude Frick 21:57 on 22. July 2014 Permalink
    Tags: , , , , , , Mac   

    Apple Quartalszahlen Q3/2014: Mehr iPhones und Macs, weniger iPads und iPods 

    Apple Store Louvre Paris

    Apple gab heute Abend die Zahlen für das dritte Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2014 bekannt.

    Demnach konnte Apple Einnahmen in der Höhe von 37.4 Milliarden US-Dollar (plus 5.95 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal) verbuchen. Der Gewinn stieg um 11.6 Prozent auf 7.7 Milliarden Dollar.

    Apple verkaufte im dritten Fiskalquartal 4.413 Millionen Macs, was ein Plus von 17.68 Prozent darstellt. 13.276 Millionen verkaufte iPads (minus 9.2 Prozent), 25.203 Millionen iPhones (plus 12.8 Prozent) und 2.92 Millionen iPods (minus 36 Prozent) stehen weiter in den Büchern.

    Apple Chef Tim Cook freute sich über die gestiegenen Mac und iPhone Verkäufe. Weiter freut sich der Apple Boss auf die baldige Veröffentlichung von iOS 8 und OS X Yosemite und verspricht bald weitere spannende Produkte bei welchen Apple kaum mehr warten könne sie “endlich vorzustellen”:

    Our record June quarter revenue was fueled by strong sales of iPhone and Mac and the continued growth of revenue from the Apple ecosystem, driving our highest EPS growth rate in seven quarters. We are incredibly excited about the upcoming releases of iOS 8 and OS X Yosemite, as well as other new products and services that we can’t wait to introduce.

    Alles in allem sind das sehr gute Zahlen für ein Quartal in welchem zwar einiges angekündigt, aber nichts wirklich neues vorgestellt wurde.

     
  • Christoph 18:42 on 14. July 2014 Permalink
    Tags: , , , , , launchbar 6, Mac, , ,   

    Launchbar in neuer Version mit neuem Design verfügbar 

    Launchbar 6

    Es ist schon ein paar Tage her als ich über Launchbar, die Spotlight Alternative, geschrieben habe. Auch wenn es etwas spät ist, habe ja bereits sämtliche Betas mitgemacht und die finale Version ist auch schon einige Wochen im Umlauf, muss ich es nun mal sagen.

    Das neue Launchbar ist genau das Sahnehäubchen, was man sich immer gewünscht hat. Launchbar glänzte immer mit unglaublich viel an Funktion, leider war das Design immer Mist, man könnte auch sagen einfach zu altbacken. Genau das wurde mit Version 6 nun bereinigt.

    Launchbar 6

    Launchbar ist funktionell, hübsch und integriert sich perfekt in den alltäglichen Workflow. Für Launchbar-Anfänger noch ein Tipp: Versucht soviel wie es nur irgendwie geht mit Launchbar zu machen, wenige Tage später werdet ihr mit deutlich höherer Produktivität belohnt!

     
c
compose new post
j
next post/next comment
k
previous post/previous comment
r
reply
e
edit
o
show/hide comments
t
go to top
l
go to login
h
show/hide help
esc
cancel