Tagged: iTunes Match RSS

  • Jean-Claude Frick 09:10 on 6. August 2012 Permalink
    Tags: , , , , iTunes Match,   

    Amazon kopiert für seinen Cloud Player iTunes Match 

    Amazon bohrt seinen Cloud Player auf. In einer E-Mail gab Amazon die Neuerungen bekannt:

    We’ve Made Improvements to Cloud Player

    When you sign into the updated Cloud Player, we’ll upgrade your music to high-quality 256 Kbps audio at no additional charge.

    We’ve also made it easier to get your music from your computer to Cloud Player. We’ll match your songs to Amazon’s 20 million song catalog. All songs we match – even music purchased from iTunes or ripped from CDs – are instantly made available in Cloud Player.

    Plus, MP3 songs and albums you purchase from Amazon – even those you purchased in the past – will be automatically saved to Cloud Player, which means you’ll have a secure backup copy of the music you buy at Amazon, free of charge. Learn more.

    Damit macht Amazon genau das gleiche wie Apple mit seinem iTunes Match. Es scannt die lokale HD und vergleicht die dort gespeicherten Songs mit dem eigenen Titelrepertoire. Songs welche Amazon selber hat müssen so also nicht mehr in die Wolke hochgeladen werden sondern stehen sofort zur Verfügung.

    Es können auch iTunes Songs gekauft werden, sogar solche welche man bei Apple gekauft hat. Solange diese kein DRM haben erkennt die Amazon Software diese und vergleicht sie mit dem eigenen Musik Laden.

    Ich hab mit die Coud Drive Software auf meinem Mac installiert. Ist leider ein Adobe Air Gelumpe und keine richtige Software! Sobald das Ding startet beginnt er gleich die lokale Musikdatenbank abzugleichen.

    Im Unterschied zu iTunes Match dauerte der Vorgang bei meinen rund 4000 Songs aber eine ganze Nacht. Danach stehen mir aber in meinem Cloud Player nun alle Songs zur Verfügung. Wie iTunes Match lädt die Amazon Software nicht erkannte Musiktitel in die Cloud hoch:

    Da ich iTunes Match habe brauche ich den Amazon Cloud Player eigentlicht nicht. Wer aber nicht auf iTunes setzten bezw. seine Musik sowieso schon bei Amazon kauft, dem kommt die Erweiterung gerade Recht.

    Es lebe die Cloud!

     
  • Christoph 10:53 on 6. May 2012 Permalink
    Tags: , , , iTunes Match, , ,   

    Christoph, wie denkst du nun über iTunes Match? 

    Seit knapp einer Woche benutze ich nun iTunes Match und lasse daher hier mal kurz meine Gedanken zu diesem Thema da. Es wurde vorgestellt vor vielen Monaten, es kam zu uns nach Österreich vor genau fünf Tagen. Es wurde natürlich sofort einem kleinen Test unterzogen und der weiteren Frage was iTunes Match eigentlich ist und macht.

    Erklärung

    iTunes Match ist einfach gesagt die Dropbox für eure Musik. Mit iTunes Match erwirbt ihr bei Apple einen Speicherplatz auf welchen ihr Musik hochladen könnt. Das ganze kostet euch 24,99 € im Jahr. Auf iTunes Match kann man nicht direkt zugreifen wie dies bei Dropbox der Fall ist, sondern es ist in iTunes selbst eingebunden. iTunes am Mac, PC, iPhone, iPad. Von überall aus könnt ihr die Musik streamen, ist euch kein Internetzugang gegönnt könnt ihr vorher die Musik auch auf das Endgerät wie iPhone oder iPad speichern.

    iTunes Match ist also euer Online-Musikspeicherplatz. Dies ist die eine Seite dieses Dienstes, die andere ist bessere Musik.

    Ihr habt die Musik in mieser Qualität bisher auf eurem PC/Mac sofern die Musik bei iTunes bekannt ist bekommt ihr sie automatisch gegen die bessere Qualität ausgetauscht. Ein absolut netter Service mit dem natürlich auch illegal heruntergeladene Lieder legal gemacht werden können. Ein zweischneidiges Schwert.

    Fazit

    Wirklich brauchen tut man iTunes Match nicht, es ist ein netter Service. Mehr aber auch nicht. Für 24,99 € ist es ganz okay und ich werde es auch mit Sicherheit hin und wieder gerne benutzen, da ich allerdings Spotify habe überlege ich wirklich ob ich es nochmals verlängern würde.

    PS: Das Abo – sofern nicht anders eingestellt – verlängert sich automatisch!

     
  • Christoph 11:06 on 1. May 2012 Permalink
    Tags: , iTunes Match, , ,   

    iTunes Match nun auch endlich in Österreich verfügbar 

    Leute heute ist ein Freudentag, nein nicht nur weil die Sonne scheint und noch dazu Feiertag ist sondern auch weil es nun endlich iTunes Match in Österreich gibt. iTunes Match ist ein Dienst von Apple mit dem ihr für 24,99 € im Jahr eure ganze lokale Musik welche in iTunes liegt in die Cloud transportieren könnt, danach können alle Lieder auf bis zu 10 Geräte synchronisiert werden. Die Begrenzung der Lieder liegt dabei auf 25.000 Stück. Doch nicht nur das, habt ihr lokal das Lied mit einer niedrigeren Bitrate liegen wird es von iTunes Match automatisch auf 256 kbit/s hochgeschraubt.

    Böse Zungen behaupten daher dass man locker und leicht iTunes Match als Kopiermaschine verwenden kann. Ich werde iTunes Match nun ausprobieren und habe daher gleich mal zugeschlagen.

     
  • Matze 18:08 on 4. February 2012 Permalink
    Tags: , , , , , iTunes Match, , , , ,   

    Hochgeladene iTunes Match Lieder für einige Nutzer nicht verfügbar 

    Einige iTunes Match Kunden stoßen beim Versuch, vorher hochgeladene, eigene Musik wieder auf den heimischen Rechner zu laden auf ungeahnte Schwierigkeiten. Gematchte Lieder (schreckliches Wort) scheinen nicht betroffen zu sein. Es sind bereits heftige Diskussionen unter unzufriedenen iTunes Match Anwendern in den Foren von MacRumors und dem offiziellen [...]
     
  • Jean-Claude Frick 14:10 on 28. December 2011 Permalink
    Tags: , , , , , , , iTunes Match, ,   

    Apple veröffentlicht FAQ zu iTunes Match 

    Der Mitte Dezember gestartete Dienst iTunes Match ist eine super Sache. Habe dadurch endlich meine Musik in der Cloud und auf allen iDevices synchronisiert.

    Nun hat Apple eine (englischsprachige) FAQ Seite online gestellt. Dabei wird der Dienst und die wichtigsten Fragen rund um iTunes Match erklärt. Als Beispiel mal die zwei untenstehenden Fragen welche ich auch immer wieder gestellt bekomme:

    What if I add new music to my library? Do I need to tell iTunes Match to scan it?
    No. iTunes Match will automatically rescan for content, so you don’t have to. Although you can force a refresh by choosing Store > Update iTunes Match in iTunes.

    What happens if I don’t resubscribe after the first year? Will I lose any upgraded songs?
    No. Any songs you’ve upgraded or downloaded again are completely safe. The only thing you lose is the central storage — iCloud will no longer stream or download matched or uploaded songs to your devices.

     
  • Nils 09:43 on 17. December 2011 Permalink
    Tags: , , , iTunes Match,   

    Nichts geht mehr: Apples iTunes Match sorgt für Probleme 

    Ein bisschen erinnerte es ja an Roulette. Zumindest musste es vielen Usern wie ein Glücksspiel vorkommen, ob es ihnen gelingt, sich im iTunes Store, iCloud oder anderen Diensten anzumelden, die eine Apple-ID zu verlangen. Denn nachdem das Unternehmen aus Cupertino in der Nacht von Donnerstag auf Freitag (16. Dezember) seinen Dienst iTunes Match auch in Deutschland freigegeben hatte, war der Ansturm auf das neue Feature so groß, dass die Server in Cupertino das nicht mehr verarbeiten konnten. Apple musste also vermelden: Rien ne va plus – nicht geht mehr. Login teilweise ...
     
  • Jean-Claude Frick 21:14 on 16. December 2011 Permalink
    Tags: , , , , , iTunes Match,   

    iTunes Match: Apple sperrt neue Registrierungen 

    Der Start von iTunes Match in Europa war wohl etwas zu erfolgreich.

    Apple hat momentan die Neuanmeldungen für iTunes Match gesperrt. Es ist nicht mehr möglich iTunes Match zu kaufen oder zu aktivieren.

    In der Meldung steht, dass vorübergehend keine neuen Abonnenten mehr akzeptiert werden. Es kann also davon ausgegangen werden, dass bald wieder Neuanmeldungen möglich sind.

    Ich halte euch auf dem Laufenden.

     
  • timroesner 18:19 on 16. December 2011 Permalink
    Tags: , , , , , iTunes Match, ,   

    iTunes Match startet in Deutschland 

    Schneller als gedacht startet iTunes Match auch in Deutschland. So haben sich Apple und die GEMA sogar noch diese Jahr geeinigt. Der Dienst ist für 24,99€ im Jahr zu bekommen. Die Musik wird dabei gescannt und gegebenenfalls durch die im iTunes Store verfügbaren Songs mit 256 KBits/s ersetzt. Solltet ihr wirklich spezielle Musik, oder Musik von kleineren Bands besitzen, welche es nicht im iTunes Store gibt, so lädt iTunes diese Titel automatisch hoch. Die Begrenzung der in der Wolke speicherbaren Songs liegt hier bei 25.000. Außerdem können nicht mehr als 10 Geräte euren iTunes Match Account nutzen. Bei iTunes gekaufte Titel befinden sich ja automatisch in der Cloud und sind bei dieser Rechnung auszulassen. Zudem schreibt Apple in ihren rechtlichen Bestimmungen das es strafbar ist illegal erworbene Musik in die Cloud hochzuladen beziehungsweise ersetzen zu lassen.


     
  • Nils 12:09 on 16. December 2011 Permalink
    Tags: , , , , , iTunes Match   

    Mit von der Partie: Apples iTunes Match in Deutschland jetzt verfügbar 

    Mit Apple feiern Musikliebhaber kurz vor dem vierten Advent bereits eine schöne Bescherung. Denn in der Nacht zum 16. Dezember gab das Unternehmen aus Cupertino nun endlich auch in Deutschland sein Feature namens iTunes Match frei, das seit der Veröffentlichung von iOS 5 und dem neuen Dienst aus der Wolke, iCloud, bereits bekannt ist, bisher allerdings nur in den Vereinigten Staaten und seit Wochenstart auch in Brasilien erhältlich war. 25 US-Dollar lässt sich Apple den Service jährlich in den USA kosten; in Deutschland ist iTunes Match etwas teurer. Hier werden ...
     
  • Jean-Claude Frick 09:30 on 16. December 2011 Permalink
    Tags: , , , , iTunes Match, ,   

    iTunes Match in Europa aktiviert: Erster Eindruck 

    Seit heute Morgen ist iTunes Match auch bei uns in Europa verfügbar und funktioniert.

    Wer nicht so genau weiss was iTunes Match genau macht, der kann das auf der iCloud Produkt Seite nachlesen, oder kurz gesagt:

    iTunes Match untersucht die Songs in der Musikbibliothek des Anwenders – inklusive nicht in iTunes erworbener Musik – gleicht sie mit den mehr als 20 Millionen verfügbaren Stücken im iTunes Store ab und bietet diese in einer DRM-freien Version im AAC-Format und hoher Qualität mit einer Datenrate von 256 KBit/s an. Nur die Songs eines Nutzers, zu denen keine entsprechenden Gegenstücke im iTunes Store gefunden werden konnten, werden in die iCloud geladen, damit der Anwender die Songs, Alben und Wiedergabelisten seiner Musikbibliothek auf all seinen Geräten anhören kann.

    Mein iTunes begann sofort nach dem Start mit dem Abgleich meiner Musikbibliothek. Nach einigen Minuten waren meine rund 4000 SOngs abgeglichen und iTunes begann damit die Titel besserer Qualität aus dem iTunes Music Store runterzuladen, und meldete mir, dass ich iTunes Match nun auf dem iPhone aktivieren könne:

    Auf dem iOS Gerät kann dann iTunes Match aktiviert werden, wobei die Musiklibrary ersetzt wird:

    Nun habe ich vom iPhone oder iPad aus Zugriff auf meine ganze Musik, es kann auch ausgewählt werden ob nur die lokal vorhandenen oder auch die Songs in der iCloud angezeigt werden sollen:

    Gleichzeitig mit iTunes Match hält die Möglichkeit in iTunes Einzug, neben denn Apps und Büchern auch die  gekaufte Musik automatisch runterzuladen. Das ganze nennt sich iTunes in the Cloud.

    Wer also vom iPad, iPhone oder einem anderen PC/Mac aus Musik kauft, bekommt diese dann automatisch in sein iTunes geladen:

    Fazit:

    Mein Fazit nach der ersten Stunde spielen ist: iTunes Match hält was es verspricht und macht das Musikhandling im iOS / iTunes Universum massiv einfacher. Schon nur die Möglichkeit seine Downloads “von früher” zu legalisieren lohnt dei Sache. Daneben habe ich nun auf allen Geräten immer meine ganze Musiklibrary greifbar. Well done Apple!

     

     
c
compose new post
j
next post/next comment
k
previous post/previous comment
r
reply
e
edit
o
show/hide comments
t
go to top
l
go to login
h
show/hide help
esc
cancel