Tagged: apple RSS

  • Jean-Claude Frick 21:57 on 22. July 2014 Permalink
    Tags: apple, , , , , ,   

    Apple Quartalszahlen Q3/2014: Mehr iPhones und Macs, weniger iPads und iPods 

    Apple Store Louvre Paris

    Apple gab heute Abend die Zahlen für das dritte Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2014 bekannt.

    Demnach konnte Apple Einnahmen in der Höhe von 37.4 Milliarden US-Dollar (plus 5.95 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal) verbuchen. Der Gewinn stieg um 11.6 Prozent auf 7.7 Milliarden Dollar.

    Apple verkaufte im dritten Fiskalquartal 4.413 Millionen Macs, was ein Plus von 17.68 Prozent darstellt. 13.276 Millionen verkaufte iPads (minus 9.2 Prozent), 25.203 Millionen iPhones (plus 12.8 Prozent) und 2.92 Millionen iPods (minus 36 Prozent) stehen weiter in den Büchern.

    Apple Chef Tim Cook freute sich über die gestiegenen Mac und iPhone Verkäufe. Weiter freut sich der Apple Boss auf die baldige Veröffentlichung von iOS 8 und OS X Yosemite und verspricht bald weitere spannende Produkte bei welchen Apple kaum mehr warten könne sie “endlich vorzustellen”:

    Our record June quarter revenue was fueled by strong sales of iPhone and Mac and the continued growth of revenue from the Apple ecosystem, driving our highest EPS growth rate in seven quarters. We are incredibly excited about the upcoming releases of iOS 8 and OS X Yosemite, as well as other new products and services that we can’t wait to introduce.

    Alles in allem sind das sehr gute Zahlen für ein Quartal in welchem zwar einiges angekündigt, aber nichts wirklich neues vorgestellt wurde.

     
  • Jean-Claude Frick 06:15 on 22. July 2014 Permalink
    Tags: apple, , , iTunes 12, , , , , OS X Yosemite Developer Preview 4   

    Apple veröffentlicht OS X Yosemite Developer Preview 4 mit neuem iTunes 12 

    OS-X-Yosemite-Dev-Preview-4

    Alle zwei Wochen das gleiche Spiel: Apple gibt eine neue Beta von iOS 8 raus und gleichzeitig auch eine weitere Developer Preview von OS X 10.10 Yosemite.

    Diesmal kam die neue Beta Version auch mit einem neuen iTunes. iTunes 12 liegt nun im Look and Feel von OS X Yosemite vor und läuft auch nur auf diesem Betriebssystem.

    Das Design wurde dabei flacher und passt perfekt zum kommenden Mac OS. Das neue iTunes ist übersichtlicher und einfacher geworden. Mit einem Klick könnt ihr nun zum Beispiel auf den eigenen iTunes Store Account zugreifen:

    iTunes-12-BetaOS X Yosemite Dev Preview 4 kann direkt über den Mac App Store geladen werden, wenn ihr einen Apple Developer Account besitzt. Später soll es auch eine öffentliche Beta Version von Yosemite geben.

     

     
  • Jean-Claude Frick 21:57 on 21. July 2014 Permalink
    Tags: , apple, , , , , , ,   

    Facebook bringt “später lesen” Funktion für Links, Orte und Seiten 

    introducingsave

    Es gibt da etwas was mir bei Facebook bisher echt gefehlt hat: Die Möglichkeiten Posts bezw. Links zu speichern um sie dann später zu lesen.

    Twitter und Google+ haben dazu verschiedene “später lesen” Dienste wie Pocket, Instapaper oder andere eingebunden. Facebook baut das nun selber. Es wird eine neue Funktion “Speichern” geben wo ihr spannende Beiträge, Orte, Seiten oder Musik-Posts für euch ablegen könnt.

    Links in der Seitenleiste gibt es dazu dann eine neue Rubrik wo ihr eure gespeicherten Dinge wieder findet. Diese sind nur für euch sichtbar, ausser ihr entschliesst euch sie wieder zu sharen.

    introducingsaved2

    Da beste an der neuen Funktion: Sie kommt schon in den nächsten Tagen sowohl auf die Webseite wie auch in die Android und iOS Facebook App.

    Save will be available to everyone on iOS, Android and the web over the next few days. For more information visit our Help Center.

    Super Sache die sich Facebook da hat einfallen lassen. Mal schauen wann wir das wirklich bei uns freigeschaltet bekommen. (via Facebook)

     
  • Jean-Claude Frick 18:46 on 21. July 2014 Permalink
    Tags: apple, , , , iOS 8 Beta 4, ,   

    Apple veröffentlicht iOS 8 Beta 4 

    Dieser Beitrag ist Teil 5 von 5 der Serie iOS8

    iOS-8-Beta-4

    Pünktlich zwei Wochen nach der letzten Beta Version hat Apple heute Abend iOS 8 Beta 4 veröffentlicht.

    Neben den üblichen Stabilitätsverbesserungen hat Apple auch einige Design Elemente verändert. Home Kit bekam ein neues Icon, die Bug Reporter App ist bei iOS 8 Beta 4 nicht mehr dabei und das Control Center wurde überarbeitet.

    Daneben kann nun in den Display Einstellungen die Schriftgrösse eingestellt werden:

    iOS 8 Beta 4 Display SettingsiOS 8 Beta 4 lässt sich entweder direkt auf iOS 8 Geräte laden oder via Apple Developer Center. Mit der vierten Beta liegt Apple im Zeitplan, die Veröffentlichung von iOS 8 wird im Herbst erwartet. (via 9to5mac)

     

     
  • Jean-Claude Frick 14:30 on 21. July 2014 Permalink
    Tags: apple, , ,   

    Apple kündigt iTunes Festival London 2014 im September an 

    iTunes-Festival-2014-London

    Apple hat bekannt gegeben, dass in diesem September wieder ein iTunes Festival stattfinden wird.

    Das iTunes Festival kehrt mit einigen der weltweit angesagtesten Künstlern wie Maroon 5, Pharrell Williams, Beck, Sam Smith, Blondie, Kylie, David Guetta, 5 Seconds of Summer, Calvin Harris, Chrissie Hynde & vielen weiteren für 30 Tage ins legendäre Roundhouse in London zurück.

    Die Konzerte der verschiedenen Künstler lassen sich wie immer auf dem iPhone, dem iPad, dem iPod Touch oder innerhalb iTunes und mit dem Apple TV anschauen.

    “Das iTunes Festival in London ist zurück mit einem erneut fantastischen Aufgebot an Musikern von Weltrang sowie tollen aufstrebenden Künstlern”, sagt Eddy Cue, Senior Vice President Internet Software und Services von Apple. “Diese Live-Auftritte sind das Herz und die Seele von iTunes und wir lieben es, diese sowohl unseren Kunden im Roundhouse genauso wie den Millionen von Menschen auf der ganzen Welt zu präsentieren, die diese kostenlos geniessen können.“

    Seit dem ersten Festival im Londoner Institute for Contemporary Arts im Jahr 2007 sind mehr als 430 Musiker vor über 430.000 Fans und weiteren vielen Millionen von Zuschauern, online oder auf Abruf, aufgetreten.

    Infos gibts unter iTunesFestival.com oder direkt in iTunes.

     
  • Jean-Claude Frick 21:55 on 16. July 2014 Permalink
    Tags: apple, , , , IBM,   

    Apple und IBM geben weltweite Partnerschaft bekannt 

    Tim-Cook-and-IBM-CEO

    Apple und IBM, die beiden Firmen waren in den 80iger Jahren heftig im Clinch und versuchten die Herrschaft über den, damals noch sehr jungen, PC Markt zu gewinnen.

    Heute sieht alles anders aus und Apple gab bekannt mit IBM eine weltweite Partnerschaft eingehen zu wollen. Apple und IBM möchten im Business Umfeld stärker werden und dort vor allem Blackberry und Google mit Android angreifen.

    Es geht Apple wie IBM bei diesem Deal also um die Business Kundschaft, eine zahlungskräftige und wichtige Zielgruppe welche bisher von Apple zwar wichtig genommen, aber noch nicht so ganz erobert werden konnte.

    Der Trend zu Bring your own Device (BOD) hilft hier Apple aber kräftig. Wer zu Hause ein iPad oder iPhone nutzt möchte dieses auch in der Firma benutzen können.

    Bitter ist dieser Deal sicher für Blackberry. Die Firma steht eh schon am Abgrund und wird dieser neuen Allianz nichts mehr entgegensetzen können. Google versucht mit der Android for Business Allianz selber stärker im Business Umfeld Fuss zu fassen und ist gewappnet.

    Anbei die Pressemitteilung von Apple und IBM in vollem Wortlaut:

    Apple und IBM gehen weltweite Partnerschaft ein, um Enterprise Mobility zu verändern
     
    CUPERTINO, Kalifornien und ARMONK, New York – 15. Juli 2014 – Apple und IBM (NYSE: IBM) haben heute eine exklusive Partnerschaft bekannt gegeben, die die marktführenden Stärken beider Unternehmen zusammenführt, um die Mobilität in Unternehmen durch eine ganz neue Kategorie an Apps zu verändern, die IBMs Big Data und Analytik-Fähigkeiten auf iPhone und iPad bringen.
     
    Die einen Meilenstein bedeutende Partnerschaft hat das Ziel, die Art wie Arbeit erledigt wird neu zu definieren, wichtige Herausforderungen der Mobilitätsbranche zu adressieren und Veränderungen im Unternehmen, die tatsächlich durch den Einsatz mobiler Technologie getrieben werden, herbeizuführen – basierend auf vier Haupteigenschaften:
    • einer neuen Kategorie von über 100 branchenspezifischen Unternehmenslösungen inklusive nativer Apps, die von Grund auf exklusiv für iPhone und iPad entwickelt werden;
    • einzigartige, für iOS optimierte Cloud-Services von IBM, einschliesslich Management der Geräte, Sicherheit, Analytik und mobile Integration; 
    • neuer AppleCare Service und Support, massgescheidert auf die Bedürfnisse eines Unternehmens; und
    • neue vorkonfigurierte Angebote von IBM zur Aktivierung, Bereitstellung und Verwaltung von Geräten.
    Die neuen IBM MobileFirst für iOS-Lösungen werden in einer exklusiven Zusammenarbeit entwickelt, die von den verschiedenen Stärken beider Unternehmen profitiert: IBMs Big Data und Analytik-Fähigkeiten mit der dahinter stehenden Kraft und Expertise von mehr als 100.000 Industrie- und Branchenberatern und Softwareentwicklern, vereinigt mit Apples legendärer Erfahrung im  Endkundengeschäft, der Hard- und Softwareintegration sowie der Entwicklerplattform. Diese Kombination wird Apps hervorbringen, die die spezifischen Aspekte wie Unternehmen und Mitarbeiter mit iPhone und iPad arbeiten, verändern können und wird es Unternehmen ermöglichen neue Ebenen an Effizienz, Effektivität und Kundenzufriedenheit zu erreichen – schneller und einfacher als jemals zuvor.
     
    Als Teil des exklusiven IBM MobileFirst für iOS-Abkommens wird IBM zudem iPhones und iPads mit den branchenspezifischen Lösungen an Unternehmenskunden weltweit verkaufen.
     
    “iPhone und iPad sind die besten mobilen Geräte der Welt und haben in über 98 Prozent der Fortune 500- und in über 92 Prozent der Global 500-Unternehmen, die heute bereits iOS-Geräte einsetzen, die Art wie Menschen in ihren Unternehmen arbeiten, verändert,“ sagt Tim Cook, CEO von Apple. “Zum ersten Mal überhaupt bringen wir IBMs bekannte Big Data Analytics in die Finger von iOS-Anwendern, was Apple eine grosse Marktchance eröffnet. Dies stellt einen grundlegenden Schritt für Unternehmen dar und ist etwas, das nur Apple und IBM liefern können.“
     
    “Mobilität – in Kombination mit den Phänomen Daten und Cloud – verändert das Geschäftsleben und unsere Industrie auf historische Art und Weise und erlaubt es Menschen Arbeit, Branche und Beruf zu überdenken,“ sagt Ginni Rometty, Chairman, President und CEO von IBM. “Die Allianz mit Apple wird auf unserem Schwung aufbauen, mit dem wir diese Innovationen weltweit zu unseren Kunden bringen und wird von IBMs führender Rolle bei Analytik, Cloud, Software und Services profitieren. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Apple, dessen Innovationen unser Leben in einer Art und Weise verändert hat, die wir für selbstverständlich halten, aber ohne die wir uns nicht mehr vorstellen könnten zu leben. Unsere Allianz wird die selbe Art an Veränderung in das Berufsleben der Menschen, die Tätigkeit ganzer Industriezweige und die Leistungsfähigkeit von Unternehmen bringen.“
     
    Das gemeinsame Ziel von Apple und IBM für diese Partnerschaft besteht darin, Geschäftsleuten überall auf der Welt die einzigartigen Möglichkeiten von iPads und iPhones mit Firmeninformationen, Daten, Analysen und Arbeitsprozessen zur Verfügung zu stellen. Insbesondere arbeiten die beiden Unternehmen gemeinsam daran die wesentlichen Elemente mobiler Lösungen für Unternehmen zu liefern:

     

    Mobile Lösungen, die das Geschäftsleben verändern: Die Unternehmen werden zusammenarbeiten um IBM MobileFirst für iOS-Lösungen zu erstellen – eine neue Art von “Made-for-Business-Apps”, die spezifische Probleme und Möglichkeiten, unter anderem im Einzelhandel, im Gesundheitswesen, bei Banken- und Versicherungen, im Reise- und Transportwesen und der Telekommunikationsbranche adressieren und ab Herbst diesen Jahres und in 2015 hinein verfügbar sein werden.

     

    Mobile Plattform: Die IBM MobileFirst Platform für iOS wird die Dienste liefern, die für ein durchgehendes, unternehmensweites System erforderlich sind; von Analytik, Arbeitsprozess und Cloudspeicher bis zur Verwaltung einer Vielzahl an Geräten, Sicherheit und Integration. Eine verbesserte mobile Verwaltung beinhaltet einen persönlichen App-Katalog, Daten- und Transaktionssicherheitsservices und eine Produktivitäts-Suite für alle IBM MobileFirst für iOS-Lösungen. Zusätzlich zu den lokal installierten Softwarelösungen werden all diese Services auf Bluemix verfügbar sein, der Entwicklungsplattform von IBM auf dem IBM Cloud-Marktplatz.

     

    Mobiler Service und Support: AppleCare für Unternehmen wird IT-Abteilungen und Endanwendern rund um die Uhr durch das preisgekrönte Kundendienstteam von Apple Unterstützung bieten, mit einem Vor-Ort-Service, der von IBM geleistet wird. 
     
    Vorkonfigurierte Dienstleistungsangebote: IBM führt IBM MobileFirst Supply and Management für Bereitstellung, Aktivierung und Verwaltungsoptionen von Geräten für iPhone und iPad mit Leasing-Optionen ein. 
     
    Auf Apples Worldwide Developer Conference im Juni angekündigt und noch in diesem Jahr verfügbar, ist iOS 8 von Apple die bedeutendste Version seit Start des App Store, die Nutzern unglaubliche neue Funktionen und Entwicklern die Werkzeuge zum Erstellen von erstaunlichen neuen Apps an die Hand gibt. Für Unternehmen setzt iOS 8 auf das neue IT-Modell für mobile Mitarbeiter, indem es die Art und Weise verbessert die Nutzer darüber zu informieren, wie ihre Geräte konfiguriert, verwaltet oder eingeschränkt sind, mit erweiterten Sicherheits-,Verwaltungs- und Produktivitäts-Funktionen.
     
    Apple designt Macs, die besten Personal Computer der Welt, zusammen mit OS X, iLife, iWork und diversen professionellen Softwareanwendungen. Apple führt die digitale Musikrevolution mit seinen iPods und dem iTunes Online Store an. Apple hat das Mobiltelefon mit dem revolutionären iPhone und App Store neu erfunden und definiert die Zukunft mobiler Medien und Computer mit dem iPad neu.
     
    Die mehr als 5’000 Experten im Mobilbereich von IBM sind an der Spitze der Innovationen für den Einsatz mobiler Technologien im Unternehmen. IBM hält über 4’300 Patente in den Bereichen Mobile, Social und Sicherheit, die in IBM MobileFirst-Lösungen integriert sind. Diese ermöglichen Unternehmenskunden die Einführung mobiler Technologien radikal zu vereinfachen und zu beschleunigen, den Organisationen bei der Beschäftigung von mehr Leuten zu helfen und neue Märkte zu erschliessen.

     

    IBM hat im letzten Jahrzehnt ein Dutzend Übernahmen im Sicherheitsumfeld vollzogen und hat über 6’000 Forscher und Entwickler im Bereich Security in seinen weltweit 25 Laboren beschäftigt, die an der Entwicklung von unternehmensspezifischen Lösungen arbeiten.

     

    IBM hat zusätzlich das weltweit grösste Portfolio an Big Data und Analystik-Beratung und -Expertise geschaffen, basierend auf dem Wissen von über 40’000 Analytikvorgängen bei den Kunden. Diese Analytik-Portfolio umfasst Forschung und Entwicklung, Lösungen, Software und Hardware und beinhaltet über 15’000 Analytik-Berater, 4’000 Patente im Analytik-Bereich, 6’000 Businesspartner bei Branchenlösungen und 400 Mathematiker bei IBM, die Kunden beim Einsatz von Big Data zur Veränderung ihres Unternehmens unterstützen.
     
    Weitere Informationen zu den neuen Lösungen von Apple und IBM finden Sie unter www.ibm.com/MobileFirstForiOS oder www.apple.com/ipad/business.
     
  • Christoph 18:42 on 14. July 2014 Permalink
    Tags: , apple, , , , launchbar 6, , , ,   

    Launchbar in neuer Version mit neuem Design verfügbar 

    Launchbar 6

    Es ist schon ein paar Tage her als ich über Launchbar, die Spotlight Alternative, geschrieben habe. Auch wenn es etwas spät ist, habe ja bereits sämtliche Betas mitgemacht und die finale Version ist auch schon einige Wochen im Umlauf, muss ich es nun mal sagen.

    Das neue Launchbar ist genau das Sahnehäubchen, was man sich immer gewünscht hat. Launchbar glänzte immer mit unglaublich viel an Funktion, leider war das Design immer Mist, man könnte auch sagen einfach zu altbacken. Genau das wurde mit Version 6 nun bereinigt.

    Launchbar 6

    Launchbar ist funktionell, hübsch und integriert sich perfekt in den alltäglichen Workflow. Für Launchbar-Anfänger noch ein Tipp: Versucht soviel wie es nur irgendwie geht mit Launchbar zu machen, wenige Tage später werdet ihr mit deutlich höherer Produktivität belohnt!

     
  • Jean-Claude Frick 12:30 on 14. July 2014 Permalink
    Tags: , , apple, , , , , Ingress, ,   

    Ingress nun auch für iOS erschienen 

    Ingress-on-iOS

    Ingress ist ein spannendes Augmented Reality Spiel. Es wurde von Ninantic Labs entwickelt welche zu Google gehören.

    Das Game gibt es schon länger für Android und seid heute auch für iOS. Läuft auf dem iPhone oder iPad, wobei es mit dem iPhone natürlich mehr Spass macht, da man bei dem Game raus aus der guten Stube muss.

    Es geht bei Ingres darum raus zu gehen und Portale zu erobern. Man entscheidet sich für eine von zwei Seiten welche darum kämpft möglichst viele Gebiete zu “erobern”. Das ganze basiert auf der Google Maps Technologie und macht grossen Spass.

    Das Konzept, die Idee und Funktionen des Spiels sind in diesem Dokument genau beschrieben. Nun also raus an die frische Luft, iPhone und Akku Pack dabei und der Kampf um die Macht kann losgehen.

    Ingress Ingress
    Preis: Kostenlos
     
  • Jean-Claude Frick 21:17 on 10. July 2014 Permalink
    Tags: , apple, , , , , iTunes Extra,   

    iTunes 11.3 mit Extras für HD-Filme ab sofort verfügbar 

    iTunes-11.3-Update

    Apple hat eine neue Version von iTunes veröffentlicht.

    iTunes 11.3 bringt als einzige neue Funktion iTunes Extras für HD-Filme. iTunes Extras können Making-of-Videos, Kurzfilme, hochauflösende Bildergalerien, Kommentare des Regisseurs, zusätzliche Szenen und mehr sein.

    Die gleiche Funktionalität wird auch für Apple TV OS 6.2 und das kommende iOS 8 bereit stehen. Damit gewinnen die gekauften Filme durch das Bonusmaterial teilweise deutlich an Qualität.

    iTunes Extras werden automatisch euren bereits gekauften HD-Filmen hinzugefügt und heruntergeladen.

    iTunes könnt ihr auf dem Mac via Mac App Store aktualisieren oder unter Windows mit dem Apple Software Update. Wenn ihr iTunes noch nicht installiert habt findet ihr es bei Apple zum Gratis Download.

     
  • Jean-Claude Frick 17:05 on 10. July 2014 Permalink
    Tags: , apple, , , , , , , , , Wunderlist 3   

    Wunderlist 3 zeigt sich mit Realtime Sync und neuem Design 

    Wunderlist-3-Allgemein

    Wunderlist ist die bekannte To Do App aus Berlin.

    Heute wurde die neue Version 3 vorgestellt, welche zu einem späteren Zeitpunkt verfügbar sein wird. Wunderlist 3 wurde von Grund auf neu designed und entwickelt, mit dem Fokus das Erstellen, Verwalten und Teilen von Listen einfacher denn je zu machen.

    Zu den Highlights von Wunderlist 3 gehören:

    • Elegantes neues Design
    • Schneller Real-time Sync
    • Brandneue Apps für iPhone, iPad, Mac, Android und Web
    • Listen teilen einfacher denn je
    • Konversationen und Benachrichtigungen in Echtzeit

    wunderlist3-coming-soon-mac

    Wie immer wird Wunderlist 3 für iOS, Android, Web und als OS X Client für den Mac verfügbar sein. Ein Erscheinungsdatum wurde bisher nicht kommuniziert.

     
c
compose new post
j
next post/next comment
k
previous post/previous comment
r
reply
e
edit
o
show/hide comments
t
go to top
l
go to login
h
show/hide help
esc
cancel