Tagged: Akku RSS

  • Jean-Claude Frick 12:33 on 23. August 2014 Permalink
    Tags: Akku, , , , , ,   

    Apple startet Batteriaustauschprogramm für das iPhone 5 

    iPhone 5 Schwarz vorne & hinten

    Vor knapp 2 Jahren wurde das iPhone 5 vorgestellt.

    Wer das Gefühl hat sein Akku halte immer weniger lange durch dem könnte Apple helfen. Die Kalifornier starten ein Batteriaustauschprogramm für bestimmte Modelle.

    Von einem eventuellen Batterieproblem betroffen sein könnten iPhone 5 welche zwischen September 2012 und Januar 2013 verkauft wurden. Early Adopter welche gleich am Anfang zugeschlagen und ihr iPhone 5 noch im Einsatz haben könnten also betroffen sein.

    Apple erklärt auf einer Sonderseite das Vorgehen. Ihr müsst eure Seriennummer eingeben und bekommt dann mitgeteilt ob euer iPhone 5 am Austauschprogramm teilnehmen kann oder nicht.

    Nachdem Apple im April schon einen Austausch für defekte Home Buttons anbot ist das bereits das zweite Programm welches das iPhone 5 betrifft.

    Habt ihr Probleme mit dem Akku (mal abgesehen davon das diese ohnehin nie lange genug durchhalten) ?

     
  • Christoph 20:30 on 30. September 2013 Permalink
    Tags: Akku, , , ,   

    Mac nach dem Aufwachen nicht sofort bereit aber warum? 

    Folgendes Szenario kann bei Macs immer wieder passieren: Der Mac wird nach dem Benutzen schlafen geschickt, ein paar Stunden später weckt man ihn wieder auf und will weiterarbeiten. Doch da wartet man zuerst mal ein paar Sekunden bis man sein Passwort eintippen kann, aber warum ist das so?

    Genau das hab ich mir am Wochenende mal angesehen. Es liegt am Hibernatemode oder besser gesagt am Hibernatemode der neueren Macs. Es ist hier per default der Wert 3 eingetragen. (Abzufragen mit pmset -g ). Hibernatemode 3 macht folgendes: Es schickt den Zustand des Rechner vorerst in den RAM – was auch richtig ist – jedoch auch nach einer Stunde ohne Aufwachen wird der Zustand vom RAM auf die Festplatte abgezogen. Dies passiert, weil damit mehr Strom gespart werden kann, da ab diesem Zeitpunkt der Rechner keine Akkuleistung mehr benötigt. Nachteil? Beim Aufwachen dauert’s eben einen Tacken länger.

    Abhilfe gibt’s relativ einfach dank einem Terminalbefehl. sudo pmset -a hibernatemode 0 und schon kann wieder schnell aufgewacht werden. Achtung: Das MacBook benötigt ab sofort mehr Akku im Standby.

    Es ist also wie so oft: It’s not a bug, it’s a feature.

     
  • Jean-Claude Frick 14:20 on 30. August 2013 Permalink
    Tags: Akku, , , , , , ,   

    Mophie Juice Pack Helium in verschiedenen Farben 

    Mophie Juice Pack Helium Colors

    Über die Zusatz Akkus von Mophie habe ich auch schon geschrieben.

    Das aktuelle Modell Helium gibt es nun endlich auch in verschiedenen Farben zu kaufen.

    Die Mophie Hüllen sind Akku-Pack und Schutzhülle in einem und daher sehr praktisch. Es gibt die Akkus auch für das Samsung Galaxy S4 oder das HTC One.

    Das Juice Pack Helium für das iPhone 5 gibt es nun in 5 zusätzlichen Farben, neben der hellen und dunklen Version. Kostet einiges, ist es aber meiner Meinung nach absolut wert.

    Amazon listet die Dinger auch schon, ich habe meine jeweils direkt in den USA bestellt und kam meistens etwas günstiger dabei weg.

     
  • Jean-Claude Frick 11:26 on 6. February 2013 Permalink
    Tags: Akku, , Batteriepack, , , , ,   

    Mophie Juice Pack Helium für iPhone 5 vorgestellt 

    Mophie Juice Pack for iPhone 5So praktisch unsere Smartphones sind, so unpraktisch ist die Batterieleistung. Kein Modell hält länger als einen Tag da ist auch das iPhone 5 keine Ausnahme.

    Zum Glück gibts Mophie. Der Hersteller ist bekannt durch qualitativ hochwertige Cases mit Zusatzakku für das iPhone. Das neue Modell “Helium” gibts nun auch für das iPhone 5:

    Das iPhone 5 Juice Pack ist dabei um rund 13% dünner als die Vorgänger Versionen. Es beinhaltet einen 1500 mAH Akku welcher die Batterielaufzeit des iPhone 5 um ungefähr 80% steigert.

    Das Mophie Juice Pack Helium verfügt über einen Micro USB Anschluss zum aufladen und kann wie immer deaktiviert werden, damit man die Zusatzkapazität dann abrufen kann wen man sie benötigt.

    Mophie Juice Pack for iPhone 5 both

     

    Erhältlich ist das Juice Pack für das iPhone 5 in “dark metallic” ab 14. Februar. Das helle “silver metallic” Modell kommt im März in den Handel. Für mich ist das Juice Pack ein unverzichtbarer Begleiter welcher die Akkukapazität meines iPhones massiv erweitert.

     
  • JayMGee 11:52 on 31. October 2012 Permalink
    Tags: Akku, , , , Power, , ,   

    Power Case von AVVY.de im Test 

    Wie bereits vor ein paar Tagen geschrieben, teste ich gerade diverse Hüllen und Cases, darunter auch ein Power Case von AVVY.de. Dieses habe ich nun auf Herz und Nieren getestet und teile hier meine Erfahrungen mit euch.

    Features & Details des Power Case
    Angeblich soll das Power Case für eine volle Ladung eines iPhones reichen. Hier weitere Details:

    • 300 Stunden Standby
    • 7 Stunden Redezeit
    • 6 Stunden Internetnutzung
    • 10 Stunden Videowiedergabe
    • 40 Stunden Audiowiedergabe
    • 1450 mAh Akkuleistung
    • 53 Gramm Gewicht

    Case anbringen
    Das Power Case besteht aus zwei Teilen: Der Rückseite mit dem integrierten Akku und einem Bumper-ähnlichen Rahmen, der abnehmbar ist und die Seiten den iPhone verhüllt und den Akku festhällt. Bei der Installation des Case an meinem iPhone 4 habe ich es auch fast schon zerstört, als ich versucht habe, mein iPhone in die komplette Hülle hinein zu drücken, weil ich zunächst übersehen hatte, dass ich erst den Rahmen abnehmen muss. Es ging dann aber doch alles noch gut und so konnte der richtige Test starten.

    So sah dass dann aus (vorher, zwischendurch und nachher):
    CIMG9059_power_case_2 CIMG9060_power_case_3 CIMG9062_power_case_4 CIMG9063_power_case_5 CIMG9065_power_case_07 CIMG9066_power_case_08

    Form und Größe
    Das Case ist wirklich sehr klein, dafür dass dort noch ein Akku zusätzlich am iPhone hängt. Auch das Gewicht erhöht sich nicht zu sehr, so dass es kaum stört. Da man ein solches Case ja normalerweise nur in Ausnahmesituationen im Einsatz hat, sind diese Punkte sehr gut! Wer allerdings im Alltag ein Case einsetzt, dass nicht so leicht abzumontieren ist (so wie ich mit dem Steel Brush Case), der möchte sich das ständige An- und Abmoniteren möglichst sparen…

    Akkuladung zu 70 Prozent
    Bei meinem Test konnte ich mein iPhone 4 von ca. 8 Prozent auf 70 Prozent aufladen, wobei ich es währenddessen auch in Benutzung hatte. Allerdings habe ich nur ein wenig Musik gehört und im Internet gesurft, beides aber nicht länger als 30 Minuten. Angenommen ich hätte es rein gar nicht in Benutzung gehabt, wäre das evtl. eine Akkuladung von 70 bis max. 80 Prozent, die mir das Power Case gebracht hat, was leider nicht den Versprechungen gerecht wird. Trotzdem ist das eine ordentliche Leistung.

    Bedienbarkeit der Knöpfe
    Wenn man so wie ich mit Kopfhörer durch die Gegeng fährt, bei denen die Fernbedienung kaputt ist (oder man hat gar keine), dann muss man die Lautstärke beim Musikhören über die physischen Knöpfe des iPhones regulieren. Das ist aber mit dieser Hülle nicht ganz so einfach, da die Hülle schon sehr umfassend ist, so dass man eigentlich nur mit den Fingernägeln an die Knöpfe gelangt, was nicht so toll ist, aber auch kein Beinbruch.

    Fazit zum Power Case
    Ich hatte mit etwas mehr Power gerechnet, war aber trotzdem zufrieden, denn 70 Prozent mehr Akku sind auch schon sehr gut. Form, Größe und Gewicht sind sehr gut und bei einem Preis von knapp 40 Euro stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis!

     
  • Dennis 12:51 on 11. May 2012 Permalink
    Tags: 1400, Akku, , Brennstoffzelle, Brookstone, , Ladegerät, , mAh,   

    iPhone-Akku hält länger mit Brennstoffzelle 

    iPhone-Akku hält länger mit Brennstoffzelle

    Wer iPhone, Mac, iPad oder andere iDevices regelmäßig, ja sogar täglich nutzt, muss leider auf genauso oft den Akku laden. Mit seinen gerade einmal 1.400 mAh ist der Akku des iPhone einfach viel zu leistungsschwach um der dauerhaften Belastung durch 3G, Telefonie und Gaming standzuhalten. Doch zum Glück gibt es da die Brennstoffzelle.

    Kleiner USB-Adapter macht’s möglich
    Ein kleiner Akku-Adapter, der ursprünglich aus den USA stammt, schafft es die Laufzeit eures iPhone-Akkus um das 10 bis 14-fache zu erhöhen, ohne dabei einen Schaden anzurichten. Betrieben wird das kleine Gerät durch „Brennstoffzellchen“. Die Größe ist dabei vergleichbar mit einem Sturmfeuerzeug oder einem etwas dicken Smartphone.

    Auch preislich ist das Gerät ganz vorne mit dabei. Denn schon für den Preis „eines Bechers Kaffee bei Starbucks“ könnt ihr den Adapter euer Eigentum nennen.

    Gegenwärtige Akkus stillen Bedürfnis nicht

    “Smartphones von heute brauchen sehr viel Energie, was wiederum das Bedürfnis nach einer effizienteren Auflademöglichkeit für unterwegs wachsen lässt. Unzählige Studien haben gezeigt, dass gegenwärtige und in naher Zukunft erreichbare Batterietechnologien dieses Bedürfnis jedoch nicht stillen können“

    Steven Schwartz, Vizepräsident Merchandising und Produktentwicklung bei Brookstone

    Wie Schwartz schon richtig erwähnt, schaffen es heutige Akkus nicht dem enormen Leistungsdruck, der auf ihnen lastet, gerecht zu werden. Einzige Lösung bleibt also die Beschaffung eines Adapters. Den erwähnten Brennstoffzellen-Adapter erhaltet ihr übrigens bei Brookstone. Der Online-Anbieter hält sich jedoch noch etwas bedeckt, wenn es um die Nennung eines exakten Preises geht.

    Ein weiterer Vorteil dieses Geräts ist, dass es durch den USB-Anschluss nicht nur für das iPhone genutzt werden kann. Ihr könnt damit so ziemlich jedes Gerät laden, welches euch in den Sinn kommt.

    via

     
  • Dennis 13:24 on 4. May 2012 Permalink
    Tags: Akku, , , gepäck, , lithium-ionen-akku, qualm, rauch,   

    Achtung vor rauchenden iPhones! 

    Achtung vor rauchenden iPhones!

    Dass heutzutage Apples iPhone genauso zum Reisegepäck gehört, wie auch die Zahnbürste oder die Schuhe, dürfte jedem klar sein, doch die australische Verkehrssicherheitsbehörde hat nun erklärt, dass genau bei solchen Geräten höchste Vorsicht geboren ist.

    Ich packe meinen Koffer und nehme mit…
    …ein iPhone? Na klar, wer von uns iPhone-Besitzer würde darauf schon mit einem „Nein!“ antworten? Doch nach einem eher komischen Zwischenfall mit Apples iPhone in einem Flugzeug, hat die australische Verkehrssicherheitsbehörde zur Vorsicht aufgerufen. Ginge es nach ihnen, dürfte niemand mehr derartige Geräte in einen Koffer packen.

    „Beim Reisen mit Mobiltelefonen, Laptops und anderen tragbaren Elektrogeräten – oder auch nur deren Batterie – sollten Passagiere diese möglichst in der Kabine mitnehmen und nicht mit dem Gepäck aufgeben“

    Lithium-Ionen-Akku ist Schuld
    Schuld an der ganzen Geschichte seien die Lithium-Ionen-Akkus, die auch in einem iPhone stecken. Diese können unter besonderen Situationen anfangen, sich zu entladen oder sogar Feuer zu fangen. Mit ihrem Statement, welches vergangenen Freitag veröffentlicht wurde, hatte die Behörde auf einen Zwischenfall aus dem vergangenen November reagiert, bei dem eine Flugbegleiterin einen Feuerlöscher zücken musste, um den Akku des iPhones zu löschen. Dieser hatte sich zuvor überhitzt und fing an zu qualmen.

    Bei späteren Untersuchungen kam schlussendlich heraus, dass das Smartphone kurz vorher von einem nicht autorisierten Elektroniker repariert wurde. Bei der Aktion sei eine Schraube an die falsche Stelle geschraubt worden und hat so die Hülle des Akkus beschädigt, was dann zum Überhitzen führte. Zwar konnte in diesem Fall die Ursache auf eine unsachgemäße Reparatur des iPhones zurückgeführt werden, doch auch bei funktionierenden Geräten, ist ein derartiges Verhalten möglich und somit gefährdend.

    via

     
  • JayMGee 13:21 on 9. April 2012 Permalink
    Tags: , Akku, , , , , , , , , , , , , , , , Italienisch, Koreanisch, , , , , , , , , ,   

    Die 6 wichtigsten Antworten zum iPhone 5 

    Das neue iPhone 5 (2012): Release, Preis, News, Gerüchte, Design, Funktionen und mehrDas letzte Update des iPhones liegt zwar noch nicht so lange zurück, fiel aber dafür etwas spartanischer aus, als viele erhofft hatten. Umso größer ist die Vorfreude für das nächste Update des iPhones, zu dem es einige News und Gerüchte gibt, um die sich dieser Beitrag hier drehen soll. Dabei will ich die wichtigsten Fragen beantworten, die vielen unter den Nägeln brenne.

    Diese Fragen sollen in diesem Artikel beantwortet werden:

    • 1. Name: Wird es “iPhone 5″ oder “das neue iPhone” heißen?
    • 2. Release: Wann wird das neue iPhone 5 im Jahr 2012 erscheinen?
    • 3. Preis: Wie viel wird das neue iPhone 5 kosten?
    • 4. Design: Wie wird das neue iPhone 5 aussehen?
    • 5. Funktionen: Was wird das neue iPhone 5 können?

    1. Name: “iPhone 5″ oder “das neue iPhone”?

    Nachdem bei dem neuesten iPad der Zahlenzusatz gestrichen wurde und es schlicht “das neue iPad” getauft wurde, ist dieser Weg auch für das nächste iPhone zu erwarten. Oder wollt ihr in 15 Jahren ein “iPhone 20″ in den Händen halten?

    2. Release: Verkaufsstart des neuen iPhone 5 in 2012

    Der Verkaufsstart des neuen iPhones könnte im Juni liegen, aber auch erst im Herbst. Schließlich kam im Herbst 2011 erst das iPhone 4S in den Handel. Für den Juni spricht allerdings, dass die Konkurrenz Apple immer mehr unter Druck setzt und deshalb eigentlich nicht mehr so lange gewartet werden kann mit dem neuen iPhone 5. Ich glaube, dass es im Sommer bereits soweit sein wird und Apple nach dem Ausrutscher im letzten Jahr wieder in den sommerlichen Einjahres-Rhythmus zurückfindet.

    3. Preis: Wie viel kostet das neue iPhone 5?

    Hier dürften wir eigentlich keine große Überraschung erleben, selbst eine Vergrößerung des Speicherangebots im iPhone sollte nicht zu einem Preisanstieg führen. In der Vergangenheit hat Apple immer wieder den Preis in USD beibehalten und die aälteren Modelle dan entsprechend reduziert, in Europa schwankten die Preise anfangs noch ein wenig stärker. Mein Tipp: Keine große Veränderung beim Preis des neuen iPhone 5!

    4. Design: Wie wird das neue iPhone 5 aussehen?

    Auch das Design des neuen iPhone 5 ist eine spannende Angelegenheit. Die meisten erwarten hierbei eine Rückkehr zur Aluminium-Rückseite, wobei das auch im letzten Jahr schon im Gespräch war. Aber da auch das neue iPad weiterhin ohne Aluminium auskommt, ist es wohl wahrscheinlicher, dass auch die Rückseite des neuen iPhone 5 wieder nur aus Glas oder Keramik bestehen wird.

    Dieses Mockup zeigt das neue iPhone 5 mit einem Aluminium-Unibody, so wie es vom MacBook Air schon kennt:

    Das neue iPhone 5 mit einer Rückseite aus Aluminium

    Wasserdichtes Gehäuse für das neue iPhone 5
    Damit das neue iPhone 5 in Zukunft noch mehr kann und zur Allzweckwaffe wird, könnte es auch ein wasserdichtes Gehäuse spendiert bekommen. Das wäre sicherlich schön, ist aber nicht unbedingt ein Must-Have für mich. Ich passe immer gut auf meine Handys auf, damit sie nicht ins Wasser fallen oder so…

    5. Funktionen: Was wird das neue iPhone 5 können?

    Was die Eigenschaften des neuen iPhone 5 angeht, herrscht wie immer die größte Unwissenheit Unsicherheit. Ich schaue mal, wie es um die einzelnen Eigenschaften des neuen iPhone 5 steht, egal ob es dabei um das Display, LTE, die Sim-Karte, einen NFC-Chip, die Kamera, den Akku und natürlich iOS 6 und Siri geht.

    Das Display des neuen iPhone 5
    Die einen behaupten, das Display werde großer, mal 4 Zoll, mal sogar 4,6 Zoll, die anderen sagen, das es gleichgroß wie bisher bleiben wird. Ich behaupte, das Display wird genauso groß bleiben wie bisher, da alles andere auch für Entwickler von iPhone-Apps zu Komplikationen führen wird. Aber ein andere wichtiger Punkt neben der Größe des Display ist das verwendete Material. Das wird aller Voraussicht nach das Gorilla-Glas sein, einem extrem stabilen Glasprodukt.

    Neue Mobilfunkstandard LTE
    Das neue iPad verfügt bereits über einen 4G-Chip, auch wenn der neue Standard nur in Nordamerika nutzbar ist. Eine Anpassung an die verschiedenen Frequenzen, die auf der ganzen Welt verwendet werden, ist wohl eher unwahrscheinlich, aber nicht ganz auszuschließen. Mein Tipp: Vorerst wird es im neuen iPhone 5 nur einen 4G-Chip für USA und Kanada geben, wer LTE (Long Term Evolution) in Deutschland mit dem iPhone nutzen will, muss sowieso noch warten, bis die Netze entsprechend ausgebaut sind, momentan macht das noch keinen Sinn. In ein oder zwei Jahren könnte dieser eine Chip dann sicherlich auch unterschiedliche Frequenzen verarbeiten, so wie das heute schon mit dem GSM/CDMA-Chip möglich ist.

    Nano-Sim-Karte für das neue iPhone 5
    Der nächste Punkt betrifft wieder mal die Sim-Karte. Nachdem mit dem iPhone 4 die Micro-Sim-Karte eingeführt wurde, könnte schon bald die Nano-Sim-Karte folgen, die nur noch ein Drittel so groß sein soll wie die Micro-Sim-Karte. Wichtig wäre an dieser Stelle aber, dass sich die Mobilfunkanbieter/Smartphone-Hersteller auf einen gemeinsamen Standard einigen könnten. Aktuell herrscht Streit zwischen Nokia und Apple, so dass für das neue iPhone 5 noch keine Änderung in Sicht ist, das wäre zu kurzfristig. Hier wird es auch erstmal bei der Micro-Sim bleiben.

    NFC-Chip für das neue iPhone 5
    Dieses Feature war schon lange im Gespräch beim iPhone, wurde aber noch nie umgesetzt. Nun wurden die Gerüchte lauter, dass das bargeldlose Bezahlen in Kooperation mit MasterCard beim neuen iPhone 5 möglich sein wird. Doch hier sind noch viele Fragen unbeantwortet. Mein Tipp: Die Chancen stehen 50:50, dass das nächste iPhone einen Chip für Near Field Communication (NFC) haben wird

    3D-Kamera im neuen iPhone
    Die Kamera des iPhones 4S ist sicherlich nicht die schlechteste mit 8 Megapixeln, doch sie bietet immer noch jedem Menge Verbesserungspotential. Als ob das nicht schon genug wäre, wird darüber spekuliert, ob das neue iPhone 5 mit einer 3D-Kamera ausgestattet werden wird. Meiner Meinung nach ist das aber erst dann wahrscheinlich, wenn das Display des neuen iPhone 5 auch 3D-fähig ist.

    Akku
    Je mehr neue Funktionen und bessere Features das neue iPhone 5 mit sich bringt, desto besser muss auch der Akku sein, das versteht sich von selbst. Hier ist auch eine kleine Verbesserung zu erwarten, aber sicher keine Revolution.

    iOS 6: Release mit dem neuen iPhone 5
    Ein weiterer Baustein könnte das neue iOS 6 sein, das gleichzeitig mit dem neuen iPhone 5 an den Start gehen könnte. Neben diversen kleineren Verbesserungen gehören zu den möglichen Neuerungen in iOS 6 eine Turn-by-Turn Navigation mit Sprachausgabe oder Benutzer-Accounts, mit denen verschiedene Nutzer ein iPhone (oder iPad) mit unterschiedlichen Voreinstellungen nutzen können oder auch ein Gast-Modus eingerichtet werden kann.

    Siri-Update für das neue iPhone 5
    Mit dem neuen iOS wird es mit Sicherheit auch neue Möglichkeiten mit der Sprachassistentin Siri geben, darunter auch mehrere neue Sprachen. Sicher scheint bisher, dass Siri noch in diesem Jahr Russisch, Chinesisch, Koreanisch, Spanisch und Italienisch verstehen wird. Außerdem wäre es ganz nett, wenn man die Stimme von Siri ändern könnte. Auf das Update-Siri wird Apple meine Meinung nach einen starken Fokus legen, da es zu einem der wichtigsten Verkaufsargumente zählt.

    Mal sehen, was am Ende davon beim neuen iPhone 5 Wirklichkeit wird…

     
  • JayMGee 17:41 on 1. February 2012 Permalink
    Tags: Akku, , Dexim, , Ladekabel, , visible green,   

    Video: Leuchtendes iPhone-Ladekabel (Dexim visible green) 

    iPhone-Ladekabel leuchtet: Dexim Visible green
    Wer seinem iPhone schon immer mal bei Aufladen zusehen wollte, dessen Traum wird jetzt Realität. Denn mit dem Ladekabel von Dexim wird der Ladevorgang visualisiert, je nach Ladezustand leuchtet das Kabel schneller oder langsamer…

    Schaut euch das leuchtende iPhone-Ladekabel doch einfach mal selbst an, hier ist das Video dazu:

    Das gute Stück kann man u.a. in den USA bei Amazon für knapp 20 USD bestellen.

    via Maclife

     
  • Nils 12:37 on 19. December 2011 Permalink
    Tags: Akku, , , , ,   

    Update auf iOS 5.0.1, die Zweite: Probleme mit der SIM-Karte sind behoben 

    Zu einer besinnlichen Weihnachtszeit passen stille Töne. Das hat sich wohl auch Apple gedacht und quasi still und heimlich ein Update für sein mobiles Betriebssystem iOS bereitgestellt. Ein großes Brimborium um iOS 5.0.1 lohnt auch wirklich nicht. Denn die Neuigkeiten, die das Update bietet, halten sich in überschaubaren Rahmen. Das, worauf die Anwender wirklich warten, fehlt nämlich: eine verbesserte Laufzeit der Akkuleistung beim neuen iPhone 4S. Apple verzichtet möglicherweise ganz auf iOS 5.0.2 Es ist bereits die zweite Version des Updates auf iOS 5.0.1, die die Macher aus Cupertino für die User ...
     
c
compose new post
j
next post/next comment
k
previous post/previous comment
r
reply
e
edit
o
show/hide comments
t
go to top
l
go to login
h
show/hide help
esc
cancel