Home | About | Teilnehmer | Feed

  • seeseekey 18:49 on 16. September 2014 Permalink
    Tags: C#, , Git, , , LGPL, , , , , Minetest, , , , Raspifeed, SQLite, ,   

    Freie Minecraft-Alternative 

    Microsoft kauft Mojang und damit Minecraft. Wenn man sich andere Akquisitionen von Microsoft im Spielebereich anschaut, bekommt man bei dieser Vorstellung ein mulmiges Gefühl. Entweder Sie fahren das Spiel gegen die Wand, oder es läuft demnächst nur noch auf Microsoft-Betriebssystemen. Natürlich kann auch alles funktionierten und unsere Befürchtungen erweisen sich als gegenstandslos. Allerdings zeigt der Aufkauf von Mojang eine Abhängigkeit auf. So haben viele Menschen riesige Bauwerke geschaffen, welche unter Umständen bald nicht mehr verfügbar sind. Minecraft ist nicht nur ein Spiel, es ist ein Kreativbetriebssystem. In einem solchem Fall spielt freie Software ihre Vorteile aus. Bei einer solchen Software, kann man das ganze einfach forken und in seinem Sinne weiterentwickeln. Bei proprietärer Software wird dies schwierig.

    Eine von vielen Minecraft-Welten

    Eine von vielen Minecraft-Welten

    Mit Minetest gibt es einen durch Minecraft inspirierten Clone, welcher für Mac OS X, Linux und Windows verfügbar ist. Das Spiel ist im Gegensatz zur aktuellen Minecraft-Version etwas rudimentär, was Dinge wie verfügbare Blöcke und ähnliches angeht. Allerdings relativiert sich das ganze wenn man sich die API-Schnittstelle anschaut. Mit Hilfe der API, kann man alle möglichen Erweiterungen wie Loren, TNT, Mobs oder Pyramiden ins Spiel holen. Die maximale Weltgröße ist auf −30912 zu 30927 in allen Dimensionen (auch Z) beschränkt. Etwas seltsam erscheint mir allerdings die Speicherung der Map in einer SQLite-Datenbank — dort muss sich zeigen ob dies bei großen Welten wirklich performant ist. Auch für Server-Backups ist dieses Verfahren nicht wirklich gut geeignet. Minetest ist in C++ entwickelt, was sich positiv auf die allgemeine Performance auswirkt, so das es auch auf schwächeren Rechnern genutzt werden kann — so gibt es schon Versuche das ganze auch auf dem Raspberry Pi zum laufen zu bringen.

    Minetest in Aktion

    Minetest in Aktion

    Die Entwicklung von Minetest sieht dabei vielversprechend aus, so das man in Zukunft viele Verbesserungen und neue Features erwarten darf. Neben dem Client ist auch ein Server für den Mehrspieler-Betrieb verfügbar. Der unter der LGPL lizenzierte Quellcode kann über GitHub bezogen werden. Die offizielle Seite von Minetest ist unter minetest.net zu finden.

     
  • Jean-Claude Frick 10:17 on 16. September 2014 Permalink
    Tags: , Apple Watch, , , , ,   

    Geek-Week Podcast #163: Vorstellung iPhone 6 und Apple Watch, Marcus im Silicon Valley 

    Apple hat letzte Woche den Ton angegeben. Wir schauen wir sich die beiden neuen iPhone 6 Modell schlagen und sprechen über Apple’s Einstieg in den Uhrenmarkt.

    Marcus packt seine Koffer und zieht (erstmal für 2 Monate) ins Silicon Valley.

    Hier gibt es den Geek-Week-Podcast im praktischen und kostenlosen Abo

     
  • Jean-Claude Frick 10:08 on 16. September 2014 Permalink
    Tags: , , , , , ,   

    iPhone 6: Apple gibt Rekord bei Vorbestellungen bekannt – Lieferengpass erwartet 

    Apple-iPhone-6-and-6-Plus

    Die beiden neuen und grösseren iPhone 6 Modell sind begehrt.

    Apple gab bekannt, dass innerhalb der ersten 24 Stunden mehr als 4 Millionen Geräte vorbestellt wurden.
    Apple bringt die beiden iPhone 6 Modelle am Freitag 19.9. unter anderem in den den USA, Deutschland und England in den Verkauf. Bei uns sind die neuen Geräte ab 26.9. im Handel erhältlich.

    Schon jetzt zeichnen sich Lieferengpässe ab. Apple schreibt darüber auch in seiner Pressemitteilung:

    Die Nachfrage für die neuen iPhones hat die ursprüngliche Vorbestellungs-Liefermenge übertroffen und während eine erhebliche Zahl an Kunden ab Freitag und im Laufe des Septembers beliefert werden, sind viele iPhone-Vorbestellungen so terminiert, dass sie im Oktober ausgeliefert werden

    Wer am 19.9., oder bei uns eine Woche später, sein iPhone 6 kaufen möchte muss also früh aufstehen und sich auf lange Warteschlangen gefasst machen.

     
  • seeseekey 16:00 on 14. September 2014 Permalink
    Tags: 10.10, , , , ,   

    MacPorts unter Mac OS X 10.10 betreiben 

    Möchte man MacPorts auf einer höheren Betriebssystemversion installieren, so wird im Normalfall der Installer für die passende Version heruntergeladen und ausgeführt. Leider gibt es noch keinen fertigen Installer für Mac OS X 10.10 alias Yosemite. In diesem Fall wird MacPorts manuell kompiliert werden. Dazu muss das Terminal geöffnet werden und folgendes eingegeben werden:

    curl -O https://distfiles.macports.org/MacPorts/MacPorts-2.3.1.tar.bz2
    tar xf MacPorts-2.3.1.tar.bz2
    cd MacPorts-2.3.1/
    ./configure
    make
    sudo make install

    Anschließend können die Ports mittels:

    sudo port -v selfupdate
    sudo port upgrade outdated
    sudo port uninstall inactive

    auf den aktuellen Stand gebracht werden. Zu beachten ist, das es durch den Beta-Status der Mac OS X Version natürlich zu Problemen kommen kann.

     
  • Christoph 20:33 on 11. September 2014 Permalink
    Tags: , , , , , phablet, , ,   

    iPhone 6: größer, besser, PLUS? 

    Ach Leute, aufregend war das oder? Ich muss ehrlich sagen, dass ich seit einigen PR-Gehirnwäschen Vorstellungen wieder mal richtig gespannt war, was da alles auf uns zukommt. Leaknews überblättere ich meist oder markiere ich gleich mal als gelesen, ich will davon nix hören und auch nicht kommentieren wenn ich danach gefragt werde. Warum? Ich will einfach mal wieder überrascht werden. Doch hat das diesmal geklappt? Naja eher so halb. Aber alles mal nach der Reihe.

    Apple und die richtige Bildschirmgröße

    Noch vor wenigen Jahren wurde uns vorgebetet, dass diese 4 Zoll ja die perfekte Displaygröße sind. Jetzt zwei (?) Jahre später ist alles anders, aber mal ganz ehrlich ich sehe das (leider) noch immer so. Apple leider nicht mehr. Apple meint nun es müssten 4,7 und 5,5 Zoll sein. Klar hat Apple daran gedacht, dass man das iPhone vielleicht mit einer Hand benützen will. Daher haben sie eine iOS-Funktion namens “Reachability” eingebaut. Zu gut Deutsch “Erreichbarkeit”. Heißt bei Apple: doppelt klicken auf den Home-Button und die App zeigt sich nur mehr auf der unteren Hälfte des Bildschirmes. Ansonsten hat man auch an den Sleep/Wake Button gedacht welcher nun auf der rechten Seite des iPhone verbaut ist. Sonst noch was? Nope.

    iPhone 6 oder doch iPhone 6 PLUS?

    5,5 Zoll ist nicht euer Ernst oder? Das war mein erster Gedanke und ganz ehrlich gesagt ich denke noch immer so. Spätestens nachdem ich das Headerbild dieses Artikels gesehen habe. Hat mich dann doch etwas abgeschreckt. Ein Handy muss portabel sein, muss in die Hosentasche passen, muss angenehm in der Hand liegen. Für mich persönlich erfüllen das aber 5,5 Zoll nicht mehr. Das Plus fliegt daher schonmal kategorisch aus meiner Entscheidung raus. Einzig der bessere Akku und die optische Bildstabilisierung können da leider nichts mehr dran rütteln. Es wird sicher seine Käuferschaft finden, auch wenn das Haupt-iPhone, also das Gerät welches sich am Besten verkauft, das normale 6er sein wird.

    Apple hat nun die 32GB-Variante des iPhone aufgegeben, irgendwie super, irgendwie versteh ich es nicht. Es gibt nach wie vor die 16GB Variante und genau das verstehe ich nicht mehr. Warum nicht 32, 64 und 128 Gigabyte sondern stattdessen 16, 64, 128? Ich kenne nur wirklich sehr wenige Personen die noch mit den 16GB auskommen und gehe stark davon aus, dass sich viele das 64er holen. Wobei eigentlich gar nicht so blöd, so bekommt man nochmals 100 Euro dazu (aus Sicht von Apple).

    Die NFC-Sache hätte man natürlich auch schon viel früher einbauen können, doch der Schachzug war klug. Man hat lange gewartet, hat im Hintergrund ein eigenes Zahlungssystem erfunden und wird damit in Zukunft bei jedem Bezahlvorgang auch noch immer einen gewissen Prozentsatz mitschneiden. Apple Pay ist eine nette Sache vorallem in Zusammenhang mit dem eigenen verschlüsselten Speicherchip und dem Fingerabdruckleser wirkt das ganze schon sehr rund. Wird wohl leider in Europa erst 2020 kommen.

    Tl;dr

    5,5 Zoll ist für die Käuferschaft die sich eventuell gerade zwischen iPad-Kauf oder iPad-Nicht-Kauf entscheiden muss. Das iPhone welches sich am Besten absetzen wird, ist das “normale” 6er mit 4,7 Zoll. Warum Apple es nicht geschafft hat einen besseren Akku zu verbauen ist mir schleierhaft, ich mein gleiche Akkulaufzeit wie das iPhone 5S – WARUM? Apple Pay ist ne nette Sache kommt halt leider erst 2020 nach Europa. Und ihr so?

     

     

     
  • Jean-Claude Frick 20:02 on 11. September 2014 Permalink
    Tags: , , , , , , ,   

    Korrektur: iPhone 6 in der Schweiz schon ab 26. September erhältlich 

    iPhone 6 und iPhone 6 Plus by Caschy

    Die neuen iPhone 6 Modelle sind das Tech Thema im Moment.

    Ab morgen Freitag können diese in den USA, Deutschland und einigen anderen Ländern vorbestellt werden, geliefert wird dann eine Woche später.

    Aus diesem Grund bin ich davon ausgegangen, dass auch wir in der Schweiz ab 26.9. erstmal vorbestellen und eine Woche später kaufen können. Blick am Abend hat nun ein wenig genauer auf der Apple Webseite geschaut und herausgefunden, dass wir Schweizer die neuen iPhone Modell schon ab 26. September kaufen können. Also nur eine Woche nach den USA.

    Coole Sache welche mich persönlich freut. Ich bin von Natur aus schrecklich ungeduldig und möchte die beiden neuen Grossen endlich in der Hand halten und ausprobieren können. (Bild by Caschy)

     
  • seeseekey 18:33 on 11. September 2014 Permalink
    Tags: Anmeldeobjekte, Autostart, , ,   

    Autostart unter Mac OS X 

    Unter Windows legt man Applikationen, welche beim Start des Systems gestartet werden sollen, in den Autostart-Ordner. Möchte man unter Mac OS X eine Anwendung starten, hat man dazu mehrere Möglichkeiten. Bei Applikationen welche im Dock enthalten sind, kann mittels des Kontextmenüs die Funktion Bei der Anmeldung öffnen aktiviert werden.

    Die Anmeldeobjekte unter Mac OS X

    Die Anmeldeobjekte unter Mac OS X

    Die andere Möglichkeit zum Autostart sind Anmeldeobjekte. Diese findet man in den Einstellungen in der Kategorie Benutzer & Gruppen. Dort können neue Anmeldeobjekte angelegt werden. Alle aktiven Anmeldeobjekte werden beim Login des Nutzers aktiviert und ausgeführt.

     
  • Jean-Claude Frick 09:51 on 11. September 2014 Permalink
    Tags: , , , , , , ,   

    Neue iCloud Tarife können gebucht werden, iCloud Drive im Web aktiviert 

    iCloud-Tarife-on-iPhone-5

    Mit dem Start von iOS 8 nächste Woche wird es auch neue iCloud Speicherpreise geben.

    Diese neuen iCloud Tarife sind nun bekannt. Für 1 sFr/Monat bekommt ihr 20 GB Platz. 200 GB iCloud Speicherplatz kosten 4 sFr/Monat und wer ein gazes Terrabyte möchte bezahlt dafür bei Apple 20 Schweizer Franken.

    Das grosse Abo ist also rund doppelt so teuer als bei Google Drive, Dropbox oder Microsofts OneDrive.

    iClous-Storage-Preise-2014

    Dafür bekommt ihr die perfekte Integration mit dem iPhone, iPad oder Mac. Gerade wer alle seine Fotos automatisch in die iCloud speichern möchte braucht viel Platz.

    Im Web ist iCloud Drive heute auch freigeschaltet worden. Wer die iCloud Beta Webseite aufruft findet dort zwei neue Icons vor. Einmal das iCloud Drive, welches bei mir aber noch nicht funktioniert, und dann noch die neuen Einstellungen.

    Dort könnt ihr die Einstellungen eurer iOS 8 und OS X Yosemite Geräte verwalten.

    iCloud-Beta-Webseite

    Es geht gerade einiges bei Apple’s Cloud Dienst iCloud. Ab nächster Woche dürften dann die neuen Funktionen funktionieren.

     
  • Jean-Claude Frick 22:19 on 10. September 2014 Permalink
    Tags: , , , , , ,   

    iPhone 6 in der Schweiz ab 4. Oktober erhältlich 

    iPhone 6 im Apple Online Store Schweiz

    Gestern wurden die neuen iPhone 6 Modelle vorgestellt.

    Auf der Schweizer Apple Seite steht, dass diese ab 26. September bestellt werden können. In den USA und Deutschland kann das neue iPhone ab diesen Freitag 12.9. vorbestellt werden, ausgeliefert wird das Gerät dann eine Woche später.

    Ich gehe jetzt mal einfach davon aus, dass Apple auch bei uns eine Woche vor dem Verkaufsstart mit den Vorbestellungen anfängt.

    Das würde dann heissen, dass wir Schweizer das iPhone 6 und sowie das iPhone 6 Plus ab 4. Oktober kaufen können oder geliefert bekommen.

    Was meint ihr zu diesem Zeitplan und wer holt sich eines ?

     
  • Jean-Claude Frick 21:36 on 10. September 2014 Permalink
    Tags: , , , , ,   

    SwiftKey für iOS 8 erscheint am 17. September 

    SwiftKey für iOS 8

    Mit iOS 8 wird es auch auf dem iPhone oder iPad möglich alternative Tastaturen zu benutzen.

    Unter Android nutze ich schon lange SwiftKey als meine bevorzugte Tastatur. Nun gab der Hersteller im eigenen Blog bekannt, dass die clevere Tastatur ab 17. September im App Store veröffentlicht wird. An diesem Tag steht auch iOS 8 zum Download bereit.

    SwiftKey erkennt nicht nur was ihr schreiben wollt, ihr könnt damit auch über die Tasten wischen statt diese anzutippen. Damit bin ich jeweils deutlich schneller.

    Wie das unter iOS 8 aussieht zeigt dieses Video:

    Das wird für mich fast ein wenig wie Weihnachten nächste Woche. Eine alternative Wisch-Tastatur habe ich mir für das iPhone schon lange gewünscht.

    Natürlich sind die Jungs von SwiftKey nicht die einzigen welche so etwas in Planung haben. Bald werden wir noch ein paar Alternativen zu SwiftKey sehen.

     
c
compose new post
j
next post/next comment
k
previous post/previous comment
r
reply
e
edit
o
show/hide comments
t
go to top
l
go to login
h
show/hide help
esc
cancel